Mit dem A-Train heuer von Schwarzach bis Laufen

Grenzüberschreitendes Musikfest an vier Tagen / Mehr als 40 Konzerte an 25 ungewöhnlichen Spielstätten

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.09.2018
 

(LK) Innovative Live-Musik an ungewöhnlichen Spielstätten. Das Take the A-Train Festival bietet von heute an wieder mehr als 40 Konzerte an 25 exklusiven Schauplätzen und damit „eine wichtige Ergänzung für das Kulturland Salzburg“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn. Neu ist diesmal, dass sich die Veranstaltungsorte nicht nur rund um den Hauptbahnhof befinden, sondern von Schwarzach bis Laufen im benachbarten Bayern liegen.

Auf den verschiedenen Bühnen präsentiert sich nun vier Tage lang die internationale Musikszene. Innovative Music-Acts aus ganz Europa treffen auf lokale Musikgrößen.

     Kostenloser Eintritt bei vielen Veranstaltungen

„Als Kultur- und Sozialreferent schätze ich es ganz besonders, dass viele Veranstaltungen bei kostenlosem Eintritt oder mit freiwilliger Spende zugänglich sind. Positiv ist auch, dass das Festival die Bahnhofsgegend als ,Bühne‘ ausgewählt hat und so einen typischen ,Durchgangs‘-Ort neu bespielt - und damit zum Verweilen einlädt“, betonte Schellhorn heute bei der Eröffnung im Jazzit.

      Neue Locations, Ideen und Musikakzente

Die Initiatoren Andreas Neumayer und Markus Rauchmann haben wieder ein spannendes, grenzüberschreitendes Musikfest organisiert. Das Programm 2018, übrigens bereits die vierte Auflage des Festivals, bringt wieder eine Vielzahl von neuen Locations, Ideen und Musikakzenten. LK_180913_20 (kg/mel)

 

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum.