Arbeitssitzung beim EU-Gipfel beginnt

Informeller Europäischer Rat tagt im Solitär des Mozarteums

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.09.2018
 

(LK)  Mit dem festlichen Empfang und einem Arbeitsessen in Festspielhaus und Felsenreitschule hat gestern der informelle EU-Gipfel in Salzburg begonnen. Am heutigen Morgen sind die 28 Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten sowie die Präsidenten von Europäischem Rat und EU-Kommission im Solitär, einem Veranstaltungsgebäude der Universität Mozarteum, zu ihrer Arbeitssitzung zusammengetroffen.

Unter enormem Medieninteresse trafen die europäischen Spitzenvertreter mit dem aktuellen EU-Ratsvorsitzenden, Bundeskanzler Sebastian Kurz, sowie mit EU-Ratspräsident Donald Tusk zusammen. Zuvor gab es Small Talk mit dem Galeristen Thaddäus Ropac vor der Villa Kast unmittelbar neben dem Mozarteum.

 

 

Sicherheitsfragen und Brexit im Fokus

Bei der informellen Tagung des Europäischen Rats steht die innere Sicherheit im Mittelpunkt. Die Staats- und Regierungschefs werden dabei eine Bilanz der erzielten Fortschritte bei der Erweiterung der polizeilichen und justiziellen Zusammenarbeit und bei der Stärkung der Grenzsicherheit und der Widerstandsfähigkeit im Cyberspace ziehen. Ohne die britische Premierministerin Theresa May werden die Gipfelteilnehmer anschließend den Stand der Brexit-Gespräche und das weitere Vorgehen besprechen.

Familienfoto im Mirabellgarten

Den Abschluss bildet nach dem traditionellen „Familienfoto“ mit allen Teilnehmern, diesmal im Mirabellgarten vor dem Hintergrund der Salzburger Altstadt und der Festung Hohensalzburg, das von Spitzenkoch Andreas Döllerer zubereitete Mittagsmenü. LK_180920_60 (sm/grs)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.