Eine eigene Stube für Sepp Forcher

Stöckl bei Eröffnung im FIS Landesskimuseum Werfenweng

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.09.2018
 

(LK)  Sepp Forcher und das Salzburger FIS Landesskimuseum in Werfenweng – diese beiden verbindet eine jahrzehntelange Freundschaft. Nun ist dem bekannten ORF-Moderator dort auch eine eigene Stube gewidmet. Für Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl „ist die Forcherstubn eine wertvolle Bereicherung für das Landesskimuseum und eine ganz besondere Begegnungsstätte.“

Die Idee dazu kommt von Museums-Obmann Hans Müller, denn: „wenn man das Leben von Sepp kennt, dann gehört was Bleibendes nach Werfenweng.“ Forcher ist Gründungsmitglied des Museums. Er kam mit acht Jahren in die Pongauer Gemeinde, wo seine Eltern die Heinrich-Hackel-Hütte bewirtschafteten. Seit 1959 besitzt er dort auch ein Haus. „Viele Exponate, die uns Sepp und Helli geben haben, stammen aus Werfenweng und kommen nun wieder zurück. Es wird eine Stube des Dialogs“, so Müller. BT 180922_20 (kg/ram)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.