EU-Radgipfel in Salzburg

Schnöll: Von 24. bis 28. September steht alles im Zeichen des European Cycling Summit

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.09.2018
 

(LK)  Unter dem Motto „Radkultur bewegt“ findet ab morgen, Montag, in Salzburg der EU-Radgipfel 2018 statt. Bei der dreitägigen Veranstaltung werden die Radfahrer in den Mittelpunkt gerückt und das Fahrrad in all seinen Facetten beleuchtet. „Die stärkere Miteinbindung des Radver­kehrs ist für mich ein wesentlicher Faktor für nachhaltige Lösungen im Mobilitäts­bereich“, betont Verkehrslandesrat Stefan Schnöll.

Der Europäische Radgipfel mit mehr als 400 Delegierten aus 20 Ländern setzt wichtige Impulse im Bereich der Mobilität und bietet den Besuchern ein breites An­gebot an interessanten Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen.

Von Fahrradkultur bis Verkehrsrecht

Das Programm bietet spannende Vorträge, Podiumsdiskussionen, Fachvorträge und interaktive Formate zu Themen wie Fahrradkultur, Gesundheit & Radfahren, Radverkehr als Wirtschaftsfaktor, Tourismus, Stadt- und Verkehrsplanung, Mobilitätsmanagement, Verkehrsrecht sowie viele weitere Best Practice-Beispiele aus den unterschiedlichsten Bereichen. Darüber hinaus bietet der Radgipfel eine Ausstellung innovativer Produkte und Lösungen rund um das Fahrrad und verschiedene Rad-Exkursionen bzw. Radparaden.

Alle Infos unter www.radgipfel2018.at

Veranstaltet wird der Radgipfel gemeinsam von Land und Stadt Salzburg in Kooperation mit dem Klimaschutzprogramm klimaaktiv mobil des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus sowie dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Programm und Infos unter www.radgipfel2018.at. 180923_10 (ram/sm)

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.

Das Land Salzburg auf Facebook, YouTube und Twitter.