Dienten holt sich Vize-Europameistertitel

Silbermedaille für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung bei Europa-Wettbewerb Entente Florale Europe

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.09.2018
 

(LK)  Die Pinzgauer Gemeinde Dienten am Hochkönig hat heuer erstmals Österreich beim Lebensqualitäts- und Nachhaltigkeitswettbewerb Entente Florale Europe vertreten und wurde gleich belohnt: Die Gemeinde überzeugte mit ihren nachhaltigen Konzepten und konnte sich die Silber-Medaille holen. „Die Nominierung von Dienten für diesen Europa-Wettbewerb war schon ein Riesenerfolg. Die Prämierung mit Silber ist nun einfach großartig“, gratuliert Naturschutzlandesrätin Maria Hutter.

Noch nie war eine Salzburger Gemeinde für diesen seit 1975 bestehenden europaweiten Wettbewerb nominiert. Bei dem Bewerb werden Städte und Dörfer in zwölf Ländern auf ihr Engagement beispielsweise im Umweltschutz, in der Umwelterziehung oder bei nachhaltigen Entwicklungsstrategien beurteilt. Nun hat Dienten am Hochkönig gleich auf Anhieb den Vize-Europameistertitel geholt.

Jury bewertete zehn Bereiche

Eine Jury von zwölf Personen bewertete insgesamt zehn Stationen, bei denen sich die Gemeinde präsentierte – unter anderem ein Hackschnitzelwerk, das ein Hotel und einen landwirtschaftlichen Betrieb versorgt, oder die Bergbahnen, die präsentierten, welche Maßnahmen sie zur Renaturierung des Skigebietes im Sommer setzen. Weitere Themen waren die Gemeindeentwicklung und Raumplanung, die Umwelterziehung in Kindergarten und Volksschule und die rund 75 Biotope in Dienten, Mühlbach am Hochkönig und Maria Alm, die von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern in unzähligen Arbeitsstunden betreut werden.

Der Titel wurde vor kurzem in Tullamore (Irland) bekanntgegeben.

Weitere Informationen in der Meldung der Landeskorrespondenz vom 26. Juni 2018, „Dienten auf dem Weg zum Nachhaltigkeits-Europameister“. 180924_12 (ram/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.