Kinder haben ein Recht auf Freizeit und Spiel

Weltkindertag: Zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen am Freitag in ganz Salzburg / Kija wird 25

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.09.2018
 

(LK)  Auch Kinder haben Rechte. Daran erinnert jährlich der Weltkindertag. Dieser findet morgen, Freitag, statt – und ist natürlich ein Grund zum Feiern. Zahlreiche Vereine, Verbände und Geschäfte in Land und Stadt Salzburg beteiligen sich mit Festen und Aktionen.

„Dass die Kinder- und Jugendrechte eingehalten werden müssen, ist für viele bereits selbstverständlich. Dennoch bedarf es immer wieder, darauf aufmerksam zu machen“, ist Landesrätin Andrea Klambauer überzeugt. Für sie gilt es, „die Bedürfnisse und Rechte der Kinder und Jugendlichen ernst zu nehmen und ihre Meinung in unsere Entscheidungen miteinzubeziehen“.

Feste feiern – und das zu Recht

Viele Einrichtungen in Land und Stadt Salzburg nutzen den morgigen Tag, um mit Festen und Aktionen auf Kinderrechte aufmerksam zu machen. Das Land Salzburg bietet viele kindgerechte Veranstaltungen und Aktionen zwischen 10.00 und 16.00 Uhr, wie zum Beispiel in Grödig auf der Gemeindewiese, in Saalfelden auf dem Rathausplatz und in Tamsweg.

Weltkindertag in der Stadt Salzburg

Gefeiert wird auch in der Stadt Salzburg, so zum Beispiel auf der Fußballwiese in der Goethesiedlung in Itzling, in der Insel – Haus der Jugend (Franz-Hinterholzer-Kai 8), im Innenhof des Schlosses Mirabell sowie im Jugend- und Kinderhaus Liefering. Auf der Oval-Bühne im Europark findet auch heuer wieder das Kinderrechte-Kino statt. Dieses Mal wird bei kostenlosem Eintritt „Villads aus Valby – Schule und andere Schwierigkeiten“ gezeigt. Weitere Informationen gibt es unter www.kinderrechte-salzburg.at/weltkindertagsfeste.

20 Jahre Weltkindertag

Der morgige Weltkindertag wurde von der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg kija Salzburg vor rund 20 Jahren ins Leben gerufen. Der Tag stellt die Kinder in den Mittelpunkt und weist auf ihr Recht auf Freizeit und Spiel hin. Das ist einer von insgesamt 54 Artikeln der UN-Kinderrechtskonvention.

25 Jahre Einsatz für die Kinderrechte

Eine der wichtigsten Einrichtungen zur Wahrung der Kinder- und Jugendrechte ist die kija Salzburg. Sie wurde vor 25 Jahren vom Land Salzburg als weisungsfreie unabhängige Interessenvertretung für junge Menschen ins Leben gerufen. Sie berät Kinder im Einzelfall über ihre Rechte, achtet auf die Einhaltung der Kinderrechte und verbessert generell die Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche. „Dies gelingt nur im Zusammenwirken mit vielen Einrichtungen, von akzente bis Spektrum, vom Jugendzentren bis zum Kinderschutzzentrum, von Rainbows bis zum Verein JoJo – Kindheit im Schatten, von Kinderbetreuungseinrichtungen bis hin zu den Schulen“, so Kinder- und Jugendlandesrätin Klambauer. LK_180927_10 (ram/grs)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.