Landesausstellung erfolgreich eröffnet

3.250 Interessierte besuchten die Tage der offenen Tür an den sieben Salzburger Schauplätzen/„200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“ bis 3. Februar 2019

Salzburger Landeskorrespondenz, 01.10.2018
 

(LK) Reger Andrang herrschte bei den Tagen der offenen Tür und den Festveranstaltungen, mit denen die Landesausstellung „200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!“ am vergangenen Wochenende bei prachtvollem Wetter eröffnet wurde. Rund 3250 Interessierte besuchten die Präsentationen in den sieben Salzburger Gemeinden, berichtete heute Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die Bevölkerung und die örtlichen Vereine wirkten an den Ausstellungseröffnungen und Feierlichkeiten im Salzburg Museum/Stadt Salzburg, Hallein, Arnsdorf, Mariapfarr und Wagrain mit. Oberndorf beteiligte sich mit einem Philatelistentag am Eröffnungsreigen. Bereits im Juni war der Joseph Mohr Gedenkweg in Hintersee eröffnet worden.

Gemeinsam mit den Museen in Hochburg-Ach (OÖ) und Fügen (Tirol) bilden die sieben Salzburger Orte die große Landesausstellung, bei der die unterschiedlichsten Facetten rund um die Entstehung des Liedes, dessen Schöpfer Franz Xaver Gruber (Melodie) und Joseph Mohr (Text) und die Verbreitung, Vermarktung und Instrumentalisierung gezeigt werden.

Alle beteiligten Museen haben bis 3. Februar zu den Kernzeiten Dienstag bis Sonntag, 14.00 bis 17.00 Uhr, geöffnet. Darüber hinaus bieten die einzelnen Häuser unterschiedliche Öffnungszeiten. Alle Schauplätze können - praktisch und günstig - mit einem Kombiticket um 18 Euro besucht werden. LK_181001_40 (sab/ram)

Mehr zum Thema

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.