Tagesmutter und ihre „Kinder“ überraschten Landesrätin

Klambauer: Individuelle Betreuung und immer up-to-date

Salzburger Landeskorrespondenz, 08.10.2018
 

(HP)  „Tageseltern leisten einen wesentlichen Beitrag in der Kinderbetreuung des Landes“, das steht für die zuständige Landesrätin Andrea Klambauer fest. Sie bekam am Sonntag, dem österreichweiten Aktionstag, überraschend Besuch von einer Tagesmutter und ihren drei Schützlingen.

„Den Tagesmüttern und Tagesvätern gilt mein großer Dank. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Kinderbetreuung in Salzburg und sollen es auch bleiben. Daher steht die Landesregierung auch voll und ganz hinter diesem Konzept“, unterstreicht Andrea Klambauer. Sie bekam am Sonntag Besuch von Tagesmutter Jutta Sporrer sowie ihren Schützlingen Younes, Yakoub und Jonathan. Österreichweit schauten zahlreiche Tageseltern bei insgesamt 300 Bürgermeistern und verantwortlichen Landesräten auf eine Stippvisite vorbei, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen.

Individuelle Betreuung garantiert

„Ein großer Pluspunkt unserer Arbeit ist die individuelle Betreuung der Kinder in der kleinen Gruppe“, unterstreicht Gerhard Pöttler, Geschäftsführer des Tageselternzentrums Salzburg. Er beschäftigt 200 Mütter und Väter „auf Zeit“, die rund 1.000 Kindern betreuen. „Für diesen verantwortungsvollen Beruf sind sie bestens gerüstet, absolvieren eine umfangreiche Ausbildung in Theorie und Praxis. Regelmäßige Weiterbildung und Supervision garantieren Eltern einen hohen Qualitätsstandard, der immer up-to-date ist“, versichert Klambauer. HP_181008_140 (lk/sm/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.