MINT in allen Lebenslagen

Land fördert Technik-Begeisterung vom Kindergarten bis zur Uni

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.10.2018
 

(LK)  MINT – das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik – in allen Lebenslagen, sozusagen vom Kindergarten bis zur Universität – so umfassend ist bereits die MINT-Offensive des Landes Salzburg angewachsen. Wie diese unser Leben beeinflusst und wie wir das Thema positiv gestalten können, wird heute bei einer Tagung im TAZ Mitterberghütten in Bischofshofen aufgezeigt und diskutiert.

Die Technik- und Naturwissenschaft-Offensive hat zum Ziel, junge Menschen schon ab dem Kindergarten zu begeistern und dem Fachkräftemangel zu begegnen. „Die Nachfrage von Gesellschaft und Wirtschaft nach kompetenten Fachleuten in den MINT-Bereichen steigt laufend“, unterstreicht Landesrätin Andrea Klambauer. „Die Bedeutung dieser Fachgebiete ist kaum zu überschätzen – einerseits für die langfristige Entwicklung unserer Gesellschaft, andererseits im globalen Wettbewerb mit aufstrebenden Wirtschaftsmächten. Österreich wird nur im Rahmen der Europäischen Union, durch Spezialisierung und Exzellenz seinen Platz behaupten können. Umso wichtiger ist es, das Wissen um Technik und Naturwissenschaften für alle Lebenslagen in der Breite der Bevölkerung zu verankern, wie es sich die MINT-Fachtagung erfolgreich vornimmt.“

Fachkräfte-Offensive Thema in Bischofshofen

In Mitterberghütten steht heute genau das im Fokus. Experten diskutieren, wie die MINT-Offensive unser Leben beeinflusst, wie man die Jugendlichen begeistern kann und ob vielleicht sogar der Begriff „Fachkräftemangel“ in 20 Jahren aus unserem Wortschatz verschwunden sein wird. Es ist auch eine Möglichkeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

MINT vom Kindergarten bis zur Uni – und neu in Bibliotheken

Das Land Salzburg unterstützt zahlreiche MINT-Projekte sozusagen in allen Lebenslagen: In den Spürnasenecken können junge Forscherinnen und Forscher in mehr als 40 Kindergärten ihre Umwelt altersgerecht erkunden. Das Projekt „Go4IT“ ermöglicht ein Informatikstudium schon vor der Matura, mit 130.000 Euro Unterstützung durch das Land. Und ganz neu gibt es auch für die Bibliotheken ein MINT-Format für Kinder zwischen vier und elf Jahren. Dabei werden elf Bibliotheken aus dem ganzen Bundesland verschiedene Themen vorbereiten, ausprobieren und für andere Institutionen aufbereiten, und zwar bei der Landesbüchereitagung am 8. November. LK_181009_51 (grs/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.