Bloggerprojekt auf Mozarts Spuren

Virtuelle Begegnungen erreichten 80.000 User / Kinderorchester der Stiftung nun „Junger Mozart Botschafter“

Salzburger Landeskorrespondenz, 22.10.2018
 

(LK) Auf Mozarts Spuren und modernen Kommunikationswegen auf Entdeckungsreise im ganzen Land: Die Bloggerin Carolina Hubelnig hat Orte besucht, an denen „Wolferl“ auch heute noch präsent ist. Mit ihren Postings über Facebook und einem Blog erreichte sie rund 80.000 Menschen. „Mir ist die Kulturvermittlung für Kinder und Jugendliche ein besonders wichtiges Anliegen. Initiativen wie die Mozart Wege und das begleitende Blog-Projekt tragen viel dazu bei, das Interesse für Kunst und Kultur bei jungen Menschen nachhaltig zu wecken“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Mit dem Projekt „Begegnungen schaffen“ haben die Europäischen Mozart Wege ihre ersten Schritte ins Influencer-Marketing gewagt. Am Wochenende wurden die Ergebnisse des Bloggerprojekts sowie die Jugendarbeit des Vereins präsentiert. Außerdem wurde das Kinderorchester der Stiftung Mozarteum zu „Jungen Mozart-Botschaftern“ ernannt.

17 Stories im Internet – 30 Facebook-Postings – 80.000 User

Seit Mitte Juli sind 17 Stories aus dem Salzburger Land, ein Video, das die Geschehnisse der Reise festhält, und eine Entdeckungsreise in Bild, Ton und Text erschienen. Die Inhalte der „Mozartreise“ werden auf dem Webportal blog.mozartways.com in deutscher und englischer Sprache präsentiert. 30 Postings zum Thema „Auf Mozarts Spuren“ erreichten 50.000 Personen auf Facebook/Europäische Mozart Wege und weitere 30.000 Leserinnen und Leser auf dem Blog von „Ach du gute Güte“.

Junge Mozart Botschafter

Das Kinderorchester der Stiftung Mozarteum gehört seit dem Wochenende zu den „Jungen Mozart Botschaftern“. Kulturreferent Schellhorn überreichte Stiftungs-Präsident Johannes Honsig-Erlenburg die offizielle Ernennungsurkunde. Seit 2014 werden herausragende Jugendchöre und -orchester, die auch Werke des Salzburger Komponisten im Repertoire haben, zu Jungen Botschaftern der Europäischen Mozart Wege ernannt. Diese sollen auf ihren Reisen und bei ihren Konzertauftritten über die Musik Mozarts auch das Bewusstsein eines gemeinsamen europäischen kulturellen Erbes verbreiten und selber erleben.

Begeisterung weitertragen

„Jugendliche sind Multiplikatoren. Die Kraft und Begeisterung für Kultur, die in jungen Menschen steckt, ist in vielen Salzburger Kulturvereinen zu erleben. Mit dem Kinderorchester als ‚Junger Mozart Botschafter‘ konnte ein wichtiger Begleiter gewonnen werden, um diese Begeisterung in die nächste Generation weiterzutragen“, so Schellhorn.

Weitere Botschafter mit Salzburg Bezug sind das Orchester Bella Musica des PreCollege der Universität Mozarteum, die Chöre der Domkapellknaben und Mädchen am Salzburger Dom sowie der Chor Amadeo des Borromäums.

Ein anderes aktuelles Jugendprojekt der Europäischen Mozart Wege sind die Mozart-Stories, die heuer erfolgreich mit der Volkschule in Obertrum umgesetzt wurde. LK_181022_20 (kg/ram)

Mehr zu diesem Thema

Eine Bloggerin auf den Spuren des Genius loci

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum.