Starkes Signal für Kunst und Kultur

Neue Kulturstrategie des Bundes mit aktiver Beteiligung der Länder

Salzburger Landeskorrespondenz, 31.10.2018
 

(HP)  Als „neues, starkes Signal für Kunst und Kultur“ wertete Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn die Ergebnisse der Konferenz der Kulturreferentinnen und -referenten der Länder gestern in Klagenfurt. Die neue Strategie des Bundes werde eine aktive Beteiligung der Länder beinhalten, so Schellhorn.

Wichtigstes Thema der Konferenz war die verbesserte Abstimmung bei der Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern im Förderwesen. Dazu werden die Länder und das Bundeskanzleramt in Arbeitssitzungen die Themenkreise erörtern.

Kunst und Kultur im digitalen Raum

Kulturminister Gernot Blümel besprach auch den ersten gemeinsamen Themenschwerpunkt „Kunst und Kultur im digitalen Raum“. Damit sollen künstlerische digitale Vorhaben gefördert und neue Formate der Wissensvermittlung, der Produktion und Kommunikation in den Mittelpunkt gestellt werden. Finanziert werden soll das Pilotprojekt in den Jahren 2020 und 2021 von Bund und Ländern gemeinsam. LK_181031_51 (grs/ram)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum