Bildung mit Weitblick

Stöckl bei Jubiläum 10 Jahre Montessori-Oberstufenrealgymnasium in Grödig

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.11.2018
 

(LK) Das Montessori-Oberstufenrealgymnasium (MORG) des Evangelischen Diakonievereins in Grödig ist eine in Österreich einzigartige Privatschule. Heute feiert sie ihr zehnjähriges Bestehen und ihren Neubau. „Diese Schule ist eine wertvolle Ergänzung in der Salzburger Bildungslandschaft und steht auch für die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten unserer Kinder und Jugendlichen im Land Salzburg“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, der in Vertretung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die Grußworte des Landes überbrachte.

Was macht diese Schule so einzigartig? Das Montessori-ORG ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht und österreichweit das einziges Montessori-Gymnasium, an dem die Schülerinnen und Schüler die (Zentral-)Matura ablegen können. Aber nicht nur das: Das MORG ging seit Anbeginn andere Wege, sei es mit dem methodisch-didaktischen Ansatz der Montessori-Pädagogik, sei es mit Inklusion oder einem späteren täglichen Schulbeginn um 8.30 Uhr und nun auch mit dem Neubau, dessen Einweihung gleichzeitig mit dem Zehn-Jahre-Jubiläum gefeiert wird.

Förderung der Kreativität und Individualität

„Auch das architektonische Konzept spiegelt das Wesen der Schule wider: Weitblick sowohl in die Salzburger Bergwelt hinein als auch metaphorisch gesehen im Sinne der Schulentwicklung“, so Schulleiterin Helga Wenzel-Anders. Und Landeshauptmann- Stellvertreter Stöckl ergänzt: "Am Montessori-Gymnasium werden die Kreativität der Schüler und die individuellen Stärken und Schwächen besonders gefördert.“

200 Schülerinnen und Schüler

Insgesamt besuchen 200 Schülerinnen und Schüler das Gymnasium. Gestartet ist die Schule mit einem musisch-kreativen Zweig, vor drei Jahren kam auf Grund des Erfolges und der großen Nachfrage der Schwerpunkt „Globale Verantwortung“ hinzu.

Ganzheitliches Lernen

Seit mehr als 30 Jahren steht der Diakonieverein für Bildung in Salzburg. Er betreibt pädagogische Einrichtungen mit der Zielsetzung der individuellen Förderung von Kindern mit unterschiedlichen Begabungen (Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf, auch schwerst- und mehrfachbehinderte sowie hochbegabte Kinder) nach den Prinzipien von Maria Montessori, die schon früh die Notwendigkeit ganzheitlichen Lernens erkannte. 181106_11 (ram/sab)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum