Wertvolle Freunde der Nationalparkidee

Mehr als zwölf Millionen Euro für den Nationalpark Hohe Tauern durch Unterstützungsverein

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.11.2018
 

(HP)  Seit seiner Gründung vor einem Vierteljahrhundert hat der „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ mit Hilfe von Sponsoren und rund 3.000 Einzelmitgliedern mehr als zwölf Millionen Euro für den Nationalpark Hohe Tauern aufgebracht. „Geld, das für die großartige Nationalparkidee wunderbar angelegt ist, denn unser alpiner Naturraum ist einzigartig und kostbar“, sagte Nationalpark-Landesrätin Maria Hutter gestern bei einem Jubiläumsfest in Wien.

„Die alpine Landschaft in den Hohen Tauern ist ein Juwel in der Republik Österreich. Es war sehr mühsam, aber wichtig, den Nationalpark Hohe Tauern zu schaffen, und heute können wir stolz sein, dass dieses Projekt verwirklicht werden konnte und ich danke allen, die dabei mitgeholfen haben“, so Bundespräsident a.D. Heinz Fischer in seiner Festrede.

Mit dem Geld gelang es, eine Vielzahl von Nationalparkprojekten zu realisieren, darunter besonders herausragende wie die Wilhelm-Swarovski-Beobachtungswarte, das Haus des Wassers, die Wiederansiedelung der Urforelle, die Wasser- und die Klimaschule, die Steinwildforschung. LK_181109_60 (sm/ram)

Medienrückfragen: Maximilian Brugger, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4931, E-Mail: maximilian.brugger@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum