Salzburg im Tennis-Fieber: Riesen-Ansturm auf Daviscup-Karten

Heimspiel gegen Chile im Februar in der Salzburg Arena / 70 bis 80 Tonnen Sand für Center Court / Insider-Infos für die Fans

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.11.2018
 

(HP)  Das österreichische Tennis-Team mit Weltstar Dominic Thiem an der Spitze macht es möglich: Salzburg fiebert dem Daviscup-Heimspiel gegen Chile am 1. und 2. Februar 2019 in der Salzburg Arena entgegen Die Begeisterung rund um das ÖTV-Team sorgt für einen Ansturm auf die Karten: Bisher wurden schon 700 Tickets verkauft.

„Mit der Mannschaft rund um Dominic Thiem werden wir Spitzentennis in der Mozartstadt erleben. Ich kann versichern, dass es eine tolle Stimmung in der Salzburg Arena geben wird“, so Landesrat Schnöll. Ihm ist es ganz persönlich wichtig, dass nach mehr als 30 Jahren endlich wieder ein Daviscup-Spiel in Salzburg ausgetragen wird.

Events, die die Stadt beleben

Bürgermeister Harald Preuner sagte: „Dass es sich im Sog der internationalen Erfolge von Dominic Thiem nun ergeben hat, dass der Daviscup nach Salzburg kommt, ist natürlich wunderbar. Solche Events tun unserer Stadt gut, beleben und bereichern sie. Die Salzburg Arena wird ‚bummvoll‘ sein. Das wird ein Spektakel, und das freut mich nicht nur als Bürgermeister, sondern auch als Aufsichtsratsvorsitzender des Messezentrums.“

Mega-Tennishype

Salzburgs Vizebürgermeister Bernhard Auinger weiß, dass die Austragung des Daviscups für die Stadt Salzburg, für die Tennisfans im ganzen Land, in den Umlandgemeinden und im benachbarten Bayern etwas Besonderes ist: „Wir haben derzeit Dank Dominic Thiem einen Mega-Tennishype, wie zu Zeiten eines Thomas Muster. Für die Messe ist diese Veranstaltung sicherlich die bedeutendste Sportveranstaltung, die dort jemals abgewickelt wurde. Salzburg ist im Februar Sport-Hauptstadt.“

Spieler wohnen im Sheraton

Geklärt ist bereits, wo die Teams von Österreich und Chile während ihres Aufenthalts in Salzburg residieren werden: Im Grand Hotel Sheraton. Edwin Weindorfer von der Agentur „e/motion“, die als Organisator des Tennis-Länderspiels fungiert, hat diese Vereinbarung mit dem neuen Hotel-Direktor Peter Lorenz getroffen. Fest steht auch schon, dass gegen Chile mit Babolat-Bällen gespielt wird.

70 bis 80 Tonnen Sand als Glücksbringer

Der ÖTV als Daviscup-Veranstalter erfüllt den Wunsch der Spieler nach einem Sandplatz. Spezialisiert darauf ist die Firma Tikale, die als Glücksbringer für das österreichische Team gilt. Denn das Unternehmen hat schon bei den jüngsten Erfolgen von Dominic Thiem und Co. in St. Pölten und Graz die Sandplätze errichtet. 70 bis 80 Tonnen Sand werden in die Salzburg Arena transportiert, mit dem Platzbau wird schon am 10. Jänner begonnen. Spätestens nach zehn Tagen kann gespielt werden, Kaderspieler des Salzburger Tennisverbandes werden die Ersten sein, die den Sandplatz testen.

Salzburger Tennistalente live dabei

Salzburger Tennistalente dürfen dann am 31. Jänner an der Seite von Sportlandesrat Schnöll das Training des ÖTV-Teams beobachten. Ein Treffen mit einem der Spieler ist ebenfalls geplant.

4.000 Tickets und 30 Logen

Bis zum 27. Dezember werden die Zweitages-Tickets für 129 Euro und 110 Euro verkauft. Nur 4.000 Karten stehen pro Tag zum Verkauf, und zwar unter www.oeticket.com. Rund um den Center Court werden 30 Logen errichtet. Der Preis dafür für sechs Personen inklusive Catering für zwei Tage beträgt 3.500 Euro. Logen zum Preis von 4.250 Euro enthalten noch vier Tickets für den Gala-Abend am Mittwoch, 30. Jänner 2019, mit den Teams von Österreich und Chile. LK_181113_50 (grs/mel)

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum