Mehr Parkplätze für Pendler in Schwarzach-St. Veit

Größere Park&Ride-Anlage für den Bahnhof / Neuer, attraktiver Vorplatz macht das Umsteigen „schön“ unkompliziert

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.11.2018
 

(LK)  Bis 2020 wird der wichtige Knotenbahnhof Schwarzach-St. Veit einen völlig neu gestalteten Zugangsbereich und mehr Parkplätze für Pendler bekommen. „Wir tragen damit der Bedeutung und den Anforderungen moderner Mobilität Rechnung. Das ‚Umsteigen‘ vom Auto auf die Bahn wird dadurch im wahrsten Wortsinn bequemer und attraktiver“, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll heute bei der Vertragsunterzeichnung von Land, Gemeinde und ÖBB.

Der Zeitplan für den Bahnhof „neu“ ist straff: Im kommenden Jahr sollen die Bau-arbeiten starten, die Fertigstellung ist für 2020 geplant, aber auch dazwischen werden neu gestaltete Bereiche bereits benutzbar sein. Nach der Erweiterung stehen 171 - bisher 145 - Stellplätze für Autos, 16 für Mofas- und Motorräder sowie 74 für Fahrräder zur Verfügung. Dazu kommen acht Parkplätze für das Tauernbahnmuseum. Die Hälfte der Gesamtkosten von 1,35 Millionen Euro übernehmen die ÖBB, Land und Gemeinde teilen sich den Rest.

Neues Verkehrskonzept vom und zum Bahnhof

„Der Bahnhof hat überregionale Bedeutung für die Umlandgemeinden. Durch die Neugestaltung ändert sich auch das Verkehrskonzept: Die Straße kommt vom Aufnahmegebäude weg, dort sind nur mehr Bus und Taxi sowie Kurz-Halte-Parkplätze fürs Ein- und Aussteigen vorgesehen. Die Zufahrtsstraße zu den Wohngebäuden wird verbreitert, mit einem Gehsteig versehen und wird in beiden Richtungen befahrbar sein“, erläutert Schwarzachs Bürgermeister Andreas Haitzer die Pläne.

Dampflokomotive grüßt Reisende

Als Blickfang wird die bestehende historische Dampflokomotive in den Bereich vor der Kassenhalle versetzt - mit Grünstreifen dazwischen. Zwei Busparkplätze werde das neue „Gesicht“ des Bahnhofes ergänzen. Für die Park&Ride-Erweiterung wird der derzeitige Schotterplatz nördlich vom Bahnhofsgebäude vor dem Tauernbahnmuseum umgestaltet.

Der erste Eindruck zählt

„Moderne, attraktive und kundenfreundliche Bahnhöfe sind der nachhaltige erste Eindruck für die Nutzer des öffentlichen Verkehrs und zugleich auch die Voraussetzung für mehr Fahrgäste. Die erweiterte Park&Ride-Anlage in Schwarzach bietet künftig für unsere Kunden in der Region eine noch einfachere und entspanntere Möglichkeit für den Umstieg auf die Bahn“, ist auch Karl Hohenberger von der ÖBB-Infrastruktur AG überzeugt. LK_181115_61 (sm/mel)

Medienrückfragen: Christoph Bayrhammer, Büro Landesrat Stefan Schnöll, Tel.: +43 662 8042-3341, Mobil: +43 664 6190071, E-Mail: christoph.bayrhammer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum