1.000 PS für die Landesberufsschule

Auto Frey sponsert drei BMW und einen Mini Cooper für angehende Automechaniker

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.11.2018
 

(HP) Ein BMW M4 GTS, ein BMW X1, ein Mini Cooper und ein elektrischer BMWi3. In Summe sind das rund 1.000 PS, die die Salzburger Autohandelsgruppe AutoFrey gestern gemeinsam mit BMW Austria an die Landesberufsschule 1 am Makartkai übergab. Die nagelneuen Autos dürfen nun Kfz-Lehrlinge für ihre Ausbildung verwenden.

„Das ist wirklich eine großzügige Spende. Die Lehrlinge haben nun die Möglichkeit, ihr erlerntes technisches Wissen in die Praxis umzusetzen“, bedankte sich Bildungslandesrätin Maria Hutter bei AutoFrey und BMW.

Ausbildung mit Lehre hat hohen Stellenwert

"Die Lehrlingsausbildung hat bei AutoFrey sowie im gesamten Pappas-Konzern einen hohen Stellenwert. Immerhin zählen wir mit rund 330 Lehrlingen im gesamten Konzern zu den größten Ausbildern in Österreich", freut sich AutoFrey-Geschäftsführer Josef Roider.

32facher Nachwuchs für Werkstatt & Co.

An den vier Standorten von AutoFrey - Salzburg, Hallwang, St. Veit, Villach - sind derzeit 32 Lehrlinge in den Bereichen Technik, Karosseriebau, Lackierung sowie im kaufmännischen Bereich beschäftigt. Sie profitieren von modernst ausgestatteten Arbeitsplätzen, von einer umfassenden fachlichen Ausbildung in der Berufsschule, von betriebseigenen Colleges und individueller Betreuung sowie von Austauschprogrammen, die auch Auslandsaufenthalte beinhalten können. "Unser Ausbildungsprogramm bietet auch tolle Aufstiegschancen im gesamten Konzern", ergänzt Roider. "Wir sind sehr stolz darauf, dass ein Großteil unserer benötigten Fachkräfte durch von uns ausgebildete Lehrlinge besetzt werden kann." LK_181116_30 (jus/sm)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum