Land Salzburg hat die effizientesten Pflichtschulen

Hutter: Platz eins ist der hervorragenden Zusammenarbeit der P├Ądagogen, Schulleiter, Gemeinden und der Verwaltung zu verdanken

Salzburger Landeskorrespondenz, 20.11.2018
 

(LK)  Das Land Salzburg hat die effizientesten Pflichtschulen. Dies ergab eine groß angelegte Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts EcoAustria. „Das gute Salzburger Ergebnis liegt vor allem an der hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligter“, betont Bildungslandesrätin Maria Hutter.

Erhoben wurden die Fähigkeiten und Leistungen der Schülerinnen und Schüler im Vergleich zum Gesamtaufwand im Pflichtschulbereich. „Unsere Pädagoginnen und Pädagogen leisten großartige Arbeit. Sie fördern und fordern unsere Kinder deren Bedürfnissen entsprechend. Auch die Gemeinden tragen als Schulerhalter einen wichtigen Teil bei. Unser Erfolgsrezept liegt vor allem auch in der guten Zusammenarbeit von Landes- und Bundesverwaltung. Durch die enge Abstimmung zwischen Verwaltung und Pädagogik kann im Rahmen des Möglichen ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden“, so Hutter, die sich bei der Leiterin der Bildungsabteilung, Eva Veichtlbauer, und bei Bildungsdirektor Rudolf Mair mit ihrem Team für die großartige Arbeit bedankt.

In Salzburg das beste Verhältnis zwischen Kosten und Leistung

Bei der Studie berücksichtigt wurden die Gesamtausgaben der Länder und Gemeinden für die allgemeinbildenden Pflichtschulen und für die Berufsschulen im Vergleich zu den bundesweit einheitlich erhobenen Bildungsstandard-Testungen. Die Effizienzmessung basiert auf dem aktuell verfügbaren Jahr 2015. Die Aufwendungen wurden mit der Zahl der Pflichtschülerinnen und Pflichtschüler im Schuljahr 2015/2016 zu Kosten je Schüler normiert. Die statistisch bereinigten Kosten je Schüler und Testpunkt betragen im Land Salzburg 16,50 Euro. Die Ergebnisse der anderen Bundesländer schwanken zwischen 16,50 und 18,50 Euro. Salzburg kann hier die besten Leistungsergebnisse der Schülerinnen und Schüler vorweisen. LK_181120_52 (grs/sm)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum