Glanzvolle „Meine Stille Nacht“ Musical-Welturaufführung

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr in der Felsenreitschule

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.11.2018
 

(HP)  Es war ein mit großer Spannung erwarteter Höhepunkt im Jubiläumsjahr des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes: Die glanzvolle Premiere und damit Welt-Uraufführung des Musicals „Meine Stille Nacht“. „Ich freue mich über den großen Anklang, den die diese spannende Musicalproduktion beim Premierenpublikum gefunden hat“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer und gratulierte Intendant Carl Philip von Maldeghem und allen Künstlerinnen und Künstlern sowie dem Mozarteum-Orchester für die hohe Qualität der Produktion.

Mit dem Auftrag an den Filmkomponisten John Debney hat das Salzburger Landestheater einen zentralen Beitrag zum 200. Jubiläum des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“ geleistet. Das Musical Play ist keine historische Aufarbeitung der Entstehung des Liedes, sondern ein Stück, das sich von der Friedensbotschaft des Weihnachtsliedes und deren Kraft inspirieren lässt und eine moderne Geschichte vom ewigen Wettstreit zwischen Innovation und Tradition erzählt, in der auch alternative Modelle des Zusammenlebens ihren Platz haben. Die Felsenreitschule liefert dafür die spektakuläre Kulisse.

Gelungene Kooperation von Salzburger und US-Künstlern

„Wir durften ein wunderbares Mozarteum-Orchester, tolle künstlerische Leistungen und eine gelungene Kooperation zwischen US-Stars und Salzburger Künstlern erleben“, so der Landeshauptmann. Wie sehr die Aufführung berührte, wurde in der Pause und im Anschluss an die Welturaufführung deutlich, als Haslauer mit dem Intendanten, dem Komponisten und Premierengästen über Inszenierung und Details diskutierte.

Über das Salzburger Landestheater sind noch Restkarten für das Musical erhältlich.

LK_181126_61 (sm/ram)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum