Salzburgs Jugend rappt über Frieden, EU und Stille Nacht

600 Schüler beim großen Video-Rap-Finale im EU-Dialog mit Landeshauptmann und Staatssekretärin Edtstadler

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.11.2018
 

(LK) Mit dem Thema EU die Große Universitätsaula bis zum letzten Platz füllen. Dass das möglich ist, bewiesen heute 600 Salzburger Jugendliche zwischen 14 und 19, die mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Staatssekretärin Karoline Edtstadler zum Thema „Mein Europa“ und aktuellen Fragen zur österreichischen EU-Ratspräsidentschaft diskutierten. Das mit Spannung erwartete Highlight kam zum Schluss: 27 Schülerinnen und Schüler vom BORG Gastein errangen den ersten Platz beim Videowettbewerb „Rap your EU 4 peace“ und dürfen sich über eine Brüsselreise zu den Europäischen Institutionen freuen.

„Europa seid Ihr alle. Nur mit diesem Verständnis kann die EU funktionieren“, stellte Landeshauptmann Haslauer zu Beginn klar. „Wir haben ein bisschen vergessen, was uns die Europäische Einigung gebracht hat und müssen uns das vor allem in Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen im kommenden Mai in Erinnerung rufen“, betonte die nach eigener Einschätzung „glühende Europäerin“ Edtstadler in der Diskussion, zu der auch Bildungslandesrätin Maria Hutter gekommen war. Und was bewegt Salzburgs Schüler in Sachen EU? Urheberrecht und die Frage, ob es Youtube weiterhin geben darf. Welche Westbalkanstaaten als nächste zur EU kommen und ob es durch die Kürzungen beim EU-Agrarbudget zu Qualitätseinbußen kommt.

 

 

Brillanter Rap über unsere EU-Gleichgültigkeit

„Ein brillantes Stück, das nicht nur ins Ohr geht, sondern auch im Text kritisch mit der Gleichgültigkeit vieler EU-Bürger umgeht, die den Frieden, den das größte Friedensprojekt der Geschichte – die EU - sichern soll, offenbar für eine Selbstverständlichkeit halten“, urteilte die Jury über den Siegerbeitrag niewiederkrieg der 8. Klassen Multi Media Art vom BORG Gastein.

Professionelle Begeisterung mit Ohrwurm-Potenzial

„Die Rap-Videos sind einfach sensationell, sie gehen einem gar nicht mehr aus dem Kopf. Es ist unglaublich, was die Schülerinnen und Schüler aus dem Friedenthema von EU und Stille Nacht gemacht haben. Über die Talente und die Begeisterungsfähigkeit unserer Jugend brauchen wir uns keine Gedanken zu machen“, ist Initiatorin und Organisatorin Gritlind Kettl, Leiterin Stabsstelle EU-Bürgerservice und Europe Direct, vom professionellen Niveau der Einreichungen von 16 Klassen aus zwölf Schulen aus dem ganzen Land begeistert. Den zweiten Platz belegte der Beitrag Heartfelt Wish der 6A des Akademischen Gymnasiums Salzburg. Gleich neun Klassen des BG Seekirchen dürfen sich über den dritten Platz ihres Gemeinschaftsbeitrags Mia ghean zsom! freuen. Alle teilnehmenden Videos sind auf der Landes-Website zu finden. 40.000 Mal wurden sie bis heute gesehen. REP_181127_64 (sm/ram)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum