150 Schüler beim Tag der Polytechnischen Schulen

Hutter: Schülern eine Orientierungshilfe bieten und dem Fachkräftemangel im Tourismus entgegenwirken

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.11.2018
 

(LK)  Die Landesberufsschule Obertrum lädt zum Tag der Polytechnischen Schulen: 18 touristische Leitbetriebe präsentieren dort rund 150 Schülerinnen und Schülern von zehn Polytechnischen Schulen aus dem Land Salzburg ihre Ausbildungsmöglichkeiten. „Diese Veranstaltung ist mittlerweile ein Fixpunkt im Bildungsprogramm und leistet einen wichtigen Beitrag, den Jugendlichen Orientierung zu bieten und dem Fachkräftemangel aktiv zu begegnen“, ist Bildungslandesrätin Maria Hutter überzeugt.

Die Wahl des richtigen Bildungswegs für den Traumberuf ist eine richtungsweisende Entscheidung. Um hier den Jugendlichen Einblicke in verschiedene Berufswelten in ihrer unmittelbaren Umgebung zu bieten, setzen die Landesberufsschule Obertrum, heimische Wirtschaftsunternehmen und das Land Salzburg eine gemeinsame Initiative.

„Ziel dabei ist es auch, das Image der heimischen Tourismuswirtschaft zu stärken und diese Berufe wieder interessant zu machen“, so Hutter. In Kooperation mit der Landesberufsschule 2 werden heuer die Schülerinnen und Schüler erstmalig auch über eine Lehre als Fitness-Betreuerin und -Betreuer, Masseurin und Masseur sowie Kosmetikerin und Kosmetiker informiert.

Talente und Begabungen fördern

"Die 18 Polytechnischen Schulen im Land Salzburg leisten hervorragende Arbeit. Sie geben unseren Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Talente und Begabungen bestmöglich zu entfalten, um anschließend die richtige Berufswahl zu treffen“, so Landesrätin Hutter. LK_181129_11 (ram/grs)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum