Wie man Feste richtig feiert

Gütesiegel "FeierFest“ für Daddy's Day in Zell am See und Club of New Church in Neukirchen

Salzburger Landeskorrespondenz, 29.11.2018
 

(LK)  Wie man Feste richtig feiert – das wissen nachweislich die Veranstalter von Daddy's Day in Zell am See und Club of New Church in Neukirchen. Beide erhalten das Gütesiegel "FeierFest“, eine Auszeichnung für Veranstaltungen, bei denen auf einen bewussten Alkoholausschank und eine hochwertige Festkultur geachtet wird. Der Arbeitskreis Suchtprävention Pinzgau, Regionalmanagement Pinzgau und die Bezirkshauptmannschaft Zell am See sprachen die Prämierung aus.

„Feste sind ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur und des Vereinslebens. Eine neue Festkultur soll aus Festen und Veranstaltungen unvergesslich schöne Erlebnisse machen“, so Bezirkshauptmann Bernhard Gratz.

Die Zehn Gebote des Gütesiegels

Zehn Kriterien gilt es zu erfüllen, die wichtigsten sind: keine Lockangebote für preiswerten Alkohol, sondern günstige alkoholfreie Getränke anbieten, ausreichend für geschultes Ordnungspersonal sorgen, ein attraktives Programm, dessen Höhepunkt spätestens um 21 Uhr beginnt, auf die Beine stellen und einen sicheren Heimbringerdienst bereitstellen. Und: Am besten gleich im Vorfeld mit den zuständigen Behörden Kontakt aufnehmen und um Rat fragen. (Alle zehn Kriterien finden sich in der Beilage zum Herunterladen.)

Man soll die Feste feiern, ohne zu fallen

Vorbehalte gegen die Auflagen gibt es immer wieder, aber: „Die Vorteile liegen auf der Hand“, weiß Bürgermeister Johann Warter, Vorsitzender der Bürgermeisterkonferenz im Pinzgau. „Es erhöht die Sicherheit der Gäste, erleichtert den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit und fördert das positive Image. Und nicht zu vergessen: die viel bessere Stimmung!“

Kein finanzieller Verlust, dafür Image-Gewinn

Auch das häufigste Gegenargument, die Sorge vor einem geringeren Gewinn, kann Warter entkräften: „Erfahrungen haben gezeigt, dass es meistens zu keinen finanziellen Einbußen kommt. Einerseits verringern sich die Kosten für Schäden und Reinigung, andererseits bleiben viele Gäste, die sich ansonsten durch das Verhalten alkoholisierter Gäste gestört fühlen, länger auf der Veranstaltung.“ Auch der Umsatz mit Speisen erhöht sich in vielen Fällen.

Die beiden heute ausgezeichneten Feste sind beste Beispiele, dass das Gütesiegel funktioniert: Zur Erst-Ausgabe des Daddy's Day kamen gleich 2.500 Besucherinnen und Besucher, zum Event Club of New Church, das zum zweiten Mal durchgeführt wurde, gar mehr als 12.000.

Gratis Erste Hilfe lernen

Außerdem: Das Gütesiegel-Komitee sorgt für positive Berichte über das Fest in den lokalen Medien. Dazu bieten akzente Salzburg ein kostenloses Coaching in der Vorbereitungszeit und das Rote Kreuz Zell am See einen Gratis-Erste-Hilfe-Kurs für alle Festmitarbeiterinnen und -mitarbeiter.

Wer sein Fest mit einem Gütesiegel auszeichnen lassen will, schreibt einfach ein E-Mail an pinzgau@akzente.net. Alle Informationen gibt es online. LK_181129_52 (grs/ram)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum