Staffelübergabe zu 25 Jahre Landes-Skimuseum

Haslauer: 300 Veranstaltungen und 60 Sonderausstellungen zu 5.000 Jahren Skigeschichte in Werfenweng

Salzburger Landeskorrespondenz, 30.11.2018
 

(LK)  Salzburg und Skisport gehören untrennbar zusammen. „Das seit 25 Jahren bestehende Salzburger Landesskimuseum Werfenweng unter der Leitung des gelernten Skibauers Hans Müller ist längst zu einem Fixpunkt in der Salzburger Sport- und Kulturlandschaft geworden. Zum Vierteljahrhundert-Jubiläum steht die Übergabe an Peter Radacher an. Noch einer mit Pistenzauber in den Genen“, ist sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer sicher.

In mehr als 25.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben Hans Müller und sein Team über 300 Veranstaltungen und 60 Sonderausstellungen im Herzen des Salzburger Landes auf die Beine gestellt. Besonders erfolgreich waren die Ausstellungen „Weinland trifft Skiland“ mit den Regionen Niederöstereich und Steiermark oder „Skiland und Skiland“ mit Vorarlberg. Die Ausstellung „Parallelschwung“ mit Marlies und Benni Raich ging ins Tiroler Pitztal und lockte 52.000 Besucher an. „Sprünge durch die Skigeschichte“ wurde bei der Nordischen Ski-WM in Ramsau am Dachstein gezeigt und in Bischofshofen waren „100 Jahre Skistahlkante“ oder „B’hofner Skisprung-Legenden“ sehr beliebt. 2003 verlieh FIS-Präsident Gian Franco Kasper dem Museum offiziell das FIS-Siegel.

Spross einer Ski-Dynastie übernimmt

Nun übernimmt Peter Radacher als Sportwissenschafter und passionierter Wintersportler das Ruder über die Ausstellung im Skimuseum Werfenweng. „Der Aufbau eines Archivs zu den Skilegenden im Alpenraum, die Weiterentwicklung der Dauerausstellung und die Konzeption spannender Sonderausstellungen stehen auf meiner Agenda“, so der neue Museumsleiter. Die Familie Radacher aus Mühlbach am Hochkönig ist seit langem Teil der Salzburger Skigeschichte. Urgroßvater Peter Radacher gründete 1923 am Hochkeil die erste Skischule im Land Salzburg und förderte Skisprunglegende Buwi Bradl in jungen Jahren. Sohn Peter Radacher II war als nordischer Kombinierer und Skilehrerausbilder erfolgreich und nahm an den Olympischen Spielen 1952 in Oslo teil. Hans Müller wird ihm weiterhin als Museumsvereins-Obmann mit Rat und Tat zur Seite stehen. LK_180101_61 (sm/ram)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at.

Redaktion: Landes-Medienzentrum