Abend für Menschen mit Vorbildwirkung

Ehrungsfestakt in der Salzburger Residenz / 38 Auszeichnungen für besonderen Verdienste

Salzburger Landeskorrespondenz, 05.12.2018
 

(LK) In der Salzburger Residenz wurden gestern Abend 38 Personen geehrt, die sich besondere Verdienste um das Gemeinwohl erworben haben. Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn überreichten die Bundes- und Landesauszeichnungen. „Diese Menschen haben wesentlich mehr als nur ihre Pflicht getan und außerordentliches Engagement für unsere Gemeinschaft und unser Land beweisen“, so Haslauer.

Unter den Ausgezeichneten finden sich unter anderem Lebensretter, Künstler, Mediziner, Sportler, verdiente Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sowie Menschen, die über viele Jahre ihre Freizeit und Energie Menschen in Not gewidmet haben. „Das Land Salzburg und die Republik Österreich sind stolz auf Sie alle! Sie haben ihren ganz persönlichen Beitrag dazu geleistet – im Kleinen und im Großen – um die Welt zu einem besseren Ort zu machen“, unterstrich Landeshauptmann Haslauer beim Festakt.

Großes Verdienstzeichen des Landes

Mit dem Großen Verdienstzeichen des Landes ausgezeichnet wurden Generalhonorarkonsul Leo Peter Exner aus Salzburg, Klaus Hartmann aus Wien, Manfred Moosleitner aus Seekirchen, Konzertmeister Markus Tomasi aus Salzburg, Architekt Francois Valentiny aus Luxemburg und Landesschulinspektor Robert Vasak aus Lieserbrücke.

Weitere Landesauszeichnungen

Verdienstzeichen des Landes erhielten Johann Bonimaier aus St. Andrä im Lungau, Herbert Gnigler aus Eugendorf, Militärdekan Pater Dietmar Gopp aus Bregenz, Reinhard Hanifle aus Seekirchen, Anton Hörbiger aus Mittersill, Peter Kaiser aus Salzburg, Josef Kalteis aus Bergheim, Judith Katzer aus Neumarkt am Wallersee, Erika Monuth aus Salzburg, Franz Ruschko aus Anif, Siegfried Kaiser aus Mauterndorf, Rudolf Oberschneider aus Saalfelden, Peter Mühlbacher aus Großgmain und Christian Sommerlat aus Saaldorf im benachbarten Bayern.

Auszeichnungen für soziales Engagement und Lebensretter

Das Pro Caritate Verdienstzeichen des Landes wurde verliehen an Renate Furtlehner aus Seekirchen, Ingrid Orendi aus Salzburg, Franz Puttinger aus Bad Dürrnberg, Verena Schrems aus Salzburg sowie Richard Steinacher aus Salzburg. Einen Ehrenbecher des Landes erhielt Andreas Dürager aus Eugendorf. Mit dem Lebensrettungs-Verdienstzeichen des Landes ausgezeichnet wurden Ulrich Andexer aus Großarl, Martin Freiberger aus Salzburg, Daniel Mussnig aus Hallein und Martin Herbst aus Unken.

Bundesauszeichnungen und Berufstitel

Das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich wurde verliehen an Manuel Kramer aus Flachau und Horst Reischenböck aus Elsbethen. Berufstitel erhielten Rupert Weiß aus Großarl (Medizinalrat), Rupert Haupolter aus Elsbethen (Hofrat), Bettina Huemer aus Salzburg und Ingeborg Stolz aus Mauterndorf (beide Regierungsrätin) sowie Gerhard Schönleitner aus Kuchl und Erich Silberer aus Geretsberg (beide Regierungsrat). LK_181205_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum