Cartellverband hat ein Herz für Menschen in Not

Scheck über 3.300 Euro für Salzburger Landeshilfe

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.12.2018
 

(LK)  Hilfe für Mitmenschen in Not: Mitglieder des Österreichischen Cartellverbands überreichten gestern einen Scheck über 3.300 Euro für die Salzburger Landeshilfe an Sozialreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn, der sich als Vorsitzender des Kuratoriums der Landeshilfe für die Spende und den mitmenschlichen Einsatz bedankte.

„Mit dieser bemerkenswerten Spende an die Landeshilfe kann Menschen, die sich in akuten Notsituationen befinden, geholfen werden. Engagements wie dieses zeigen auf, dass Salzburg zusammenhält“, so Schellhorn.

13.000 Mitglieder im größten Akademikerverband Österreichs

Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) ist mit mehr als 13.000 Mitgliedern der größte Akademikerverband in Österreich. Der Salzburger Altherrenlandesbund als Teil des ÖCV mit seinen knapp 700 Mitgliedern im gesamten Bundesland bekommt alle zwei Jahre die Möglichkeit, fünf Tage lang einen Adventstand auf dem Alten Markt zu betreiben. Der Gewinn aus dem Vorjahr von 3.300 Euro, der gemeinsam mit Vertretern aller katholischen Korporationen in Salzburg erzielt wurde, ging heute zur Gänze an die Salzburger Landeshilfe.

Unterstützung für Menschen in außergewöhnlichen Lebenssituationen

Der Vorsitzende des Altherrenlandesbundes Salzburg, Bernhard Arming, betonte bei der gemeinsamen Scheckübergabe mit Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf und Landtagsabgeordnetem Josef Schöchl: „Als Altherrenlandesbund ist es uns ein Anliegen, einen Beitrag zu leisten und jene Salzburgerinnen und Salzburger im Bundesland zu unterstützen, die in außergewöhnliche Lebenssituationen geraten sind. Unser besonderer Dank gilt allen Unterstützerinnen und Unterstützern unseres Adventstandes, ohne deren Hilfe eine Spende für diesen guten Zweck niemals möglich gewesen wäre", so Arming.

„A b‘sondere Zeit“ hat am 8. Dezember Premiere

Wie jedes Jahr kommt auch der Erlös der Adventveranstaltung „A b‘sondere Zeit“ der Salzburger Landeshilfe und damit den Salzburgerinnen und Salzburgern in akuten Notsituationen zu Gute. Insgesamt fünf Mal wird das Team um Arunas Peciulis heuer ab 8. Dezember im Mozarteum Salzburg auf der Bühne stehen. Weitere Informationen gibt es unter www.absonderezeit.at. LK_181206_41 (sab/grs)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum