Erfahren, kompetent und führungsstark

Regierungsmitglieder dankten Herbert Prucher und Othmar Glaeser für jahrelanges Engagement im Landesdienst

Salzburger Landeskorrespondenz, 06.12.2018
 

(LK)  Sie haben die Landesverwaltung viele Jahre lang entscheidend mitgeprägt: Herbert Prucher, zuletzt Leiter der Finanz- und Vermögensverwaltung, und Othmar Glaeser, langgedienter Abteilungsleiter für Natur,- Umweltschutz und Gewerbe. „Es war der gesamten Landesregierung ein Anliegen, diese beiden erfahrenen und sehr verdienten Führungskräfte im Rahmen einer Sitzung der Landesregierung offiziell zu verabschieden und sich für ihr jahrelanges Engagement noch einmal persönlich zu bedanken,“ betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer und überreichte den beiden persönlich gewidmete Ehrenbecher.

Garant für modernste Finanzverwaltung

Herbert Prucher übernahm 1995 die Leitung der Sozialabteilung des Landes. 1998 wurde er zum Landesamtsdirektor-Stellvertreter bestellt und im Oktober 2013 zum Leiter der Finanz-und Vermögensverwaltung. Finanzreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl dankte Prucher, der kürzlich in den Ruhestand trat, für die gute Zusammenarbeit und streute ihm Rosen: „Er hat die Finanzabteilung unter extrem schwierigen Verhältnissen übernommen und sie seitdem mit all seiner Erfahrung und Führungsstärke innerhalb kurzer Zeit neu aufgestellt und zu einer der modernsten Finanzverwaltungen in ganz Österreich gemacht. Als Abteilungsleiter war er ein Garant dafür, dass die Finanzen des Landes geordnet werden konnten, Schulden abgebaut wurden und eine gute Basis für künftige Budgets gelegt wurde.“

Kombination von Fachkompetenz und Umweltengagement

Othmar Glaeser arbeitete seit 1995 als Leiter der Abteilung Umweltschutz, ab 2015 als Leiter der Abteilung Natur-, Umweltschutz und Gewerbe. „Ich habe Othmar Glaeser während unserer kurzen Zusammenarbeit im Umweltressort als Mensch mit einer außergewöhnlichen Kombination an höchster Fachkompetenz und Umweltengagement erlebt. Er hat mich in den ersten Monaten meiner neuen Ressortverantwortung fachlich hervorragend eingeführt und begleitet“, bedankte sich Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn bei Glaeser, der so wie Prucher kürzlich in den Ruhestand trat.

Hervorragender Ruf weit über Salzburg hinaus

Die für den Naturschutz ressortzuständige Landesrätin Maria Hutter fand ebenfalls sehr persönliche Worte: „Seit 4. Jänner 1982 arbeitete Othmar Glaeser beim Land Salzburg – der Tag, an dem ich geboren wurde. Das Schicksal hat uns, wenn man so will, zusammengeführt. Seit meinem Amtsantritt vor knapp einem halben Jahr haben wir gemeinsam viel erreicht, wie beispielsweise die Einigung bei den Natura-2000-Schutzgebieten.“

Sie erinnerte daran, dass sich Glaeser im Umwelt- und Naturschutz weit über die Grenzen Salzburgs hinaus verdient gemacht hat und einen hervorragenden Ruf genießt. „Er hat stets Möglichkeiten gesucht, um im Ausgleich aller Interessen das beste Ergebnis zu erzielen. Seine Abteilung, die in seiner Zeit wie eine Familie zusammengewachsen ist, hat er mit größter Umsicht geführt, weshalb sein Abschied doppelt schmerzt“, betonte Hutter.

Mehr zum Thema

LK_181206_40 (sab/grs)

Medienrückfragen:
Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at
Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at
Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at
Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum