Neuer Malteser-Botschafter stellte sich vor

Antrittsbesuch von Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath beim Landeshauptmann

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.12.2018
 

(LK)  Der neue Botschafter des Malteser Ritterordens in Österreich, Sebastian Prinz von Schoenaich-Carolath, stattete Landeshauptmann Wilfried Haslauer heute seinen Antrittsbesuch ab. Dieser hob das unverzichtbare Engagement vieler Freiwilliger und die große Bedeutung der Malteser im dichten Netz der Salzburger Hilfsorganisationen hervor.

Der Souveräne Malteser Ritterorden ist einer der ältesten katholischen Laienorden weltweit. Mit ihren mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mitgliedern in ganz Österreich kümmern sich die Malteser um die Betreuung behinderter Menschen, leisten Besuchsdienste bei kranken und einsamen Menschen, unterstützen HIV-Betroffene und begleiten sterbenskranke Menschen und deren Angehörige. Jungen Menschen geben sie Impulse und Halt durch gemeinsame spirituelle und karitative Aktivitäten. Zusätzlich werden in einigen Bundesländern Rettungs- und Krankentransportdienste, Ambulanzen und Erste-Hilfe-Kurse angeboten. Die humanitäre Diplomatie ist ein Spezifikum der Malteser, mit 107 Staaten bestehen diplomatische Beziehungen. LK_181207_40 (sab/grs)

Mehr zum Thema gibt es unter www.malteser.at.

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum