Tagtäglich 24 Stunden im Einsatz

Leiter der Salzburger Sicherheitsbehörden und Einsatzorganisationen beim Landeshauptmann

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.12.2018
 

(LK) Tradition hat das vorweihnachtliche Treffen von Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit den Leiterinnen und Leitern der Salzburger Sicherheitsbehörden sowie Einsatzorganisationen. „Ihr leistet hervorragende Arbeit im Dienste der Sicherheit und der Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land“, betonte Haslauer, der sich persönlich für die hervorragende und umsichtige Zusammenarbeit aller bedankte.  

In den Chiemseehof kamen neben Landespolizeidirektor Franz Ruf, Landesrettungskommandant Anton Holzer, Rot-Kreuz Geschäftsführerin Sabine Kornberger-Scheuch, Landesfeuerwehrkommandant Leopold Winter, Berufsfeuerwehrkommandant Reinhold Ortler und Landesgerichtspräsident Hans Rathgeb auch zwei „Neue“: die leitende Staatsanwältin Barbara Fischer und Militärkommandant Brigadier Anton Waldner. Für die musikalische Umrahmung sorgte eine Abordnung der Polizeimusik Salzburg unter der Leitung von Kapellmeister Hermann Sumetshammer.

Immer da, wenn der Hut brennt

„Mit Kompetenz, großer Einsatzbereitschaft, Tatkraft und bester Koordination sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden und Einsatzorganisationen tagtäglich 24-Stunden im Einsatz. Sie sind immer da, wenn der Hut brennt, bei allen Ausnahmesituationen und Katastrophen betreiben sie professionelles Krisenmanagement“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer anlässlich des Besuches. LK_181212_21 (pp/kg/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum