Gemeinsam erfolgreichen Weg fortführen

Beiräte der Ferienregion und des Nationalparkzentrums Hohe Tauern tagten in Mittersill

Salzburger Landeskorrespondenz, 12.12.2018
 

(LK)  Die personellen Weichen für eine vielversprechende Zukunft stellten die Beiräte der Ferienregion und des Nationalparkzentrums Hohe Tauern bei ihrer heutigen Tagung in Mittersill. „Die beiden Einrichtungen wollen den erfolgreichen Weg fortführen und dabei gemeinsam immer noch besser werden“, so Landesrätin Maria Hutter.

In der Beiratssitzung wurde festgelegt, dass die Ferienregion die Synergien der Tourismusverbände bestmöglich nutzen, aktuelle Trends erkennen und die regionale, nicht nur die rein touristische Wirtschaft unterstützen soll.

Nationalparkzentrum als Allwetter-Fixpunkt

Das Nationalparkzentrum in Mittersill muss ein Fixpunkt im Allwetterangebot der Region bleiben. Immerhin wird dieses bereits von mehr als 100.000 Besucherinnen und Besuchern jährlich mit entsprechender Wertschöpfung besucht. Darüber hinaus bleiben die Wissensvermittlung und Strategien des nachhaltigen Nützens Teil des Nationalparkgedankens, denn schließlich schützt der Nationalpark Natur und Landschaft nach fachlichen Kriterien.

Mit Vernetzung zum Erfolg

Für Landesrätin Hutter als neues Beiratsmitglied ist vor allem „die Verbindung zwischen der Tourismusorganisation, dem Nationalparkzentrum und der Nationalparkverwaltung wichtig“. Neuer und alter Vorsitzender bleibt Landtagsabgeordneter Bürgermeister Michael Obermoser. LK_181212_50 (grs/kg)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum