Erster Schritt aufs Kitzsteinhorn

Maiskogelbahn eröffnet / Ende 2019 vom Kapruner Zentrum direkt bis ins Gletscherskigebiet / Mehr als 80 Millionen Euro Investition

Salzburger Landeskorrespondenz, 14.12.2018
 

(HP) Die neue Gondel auf dem Maiskogel, Hausberg der Kapruner, ist fertig. Der erste Schritt vom Tal in Richtung Kitzsteinhorn ist damit getan. Im Endausbau wird die 3K K-onnection Skibegeisterte ab Ende 2019 direkt vom Ortszentrum bis ins Gletscherskigebiet transportieren. 81,5 Millionen Euro werden für das Gesamtprojekt investiert.    

„Das Kitzsteinhorn ist ein ganzjähriger Besuchermagnet, der sich auch für viele andere Tourismusbetriebe in der Region und im ganzen Land positiv auswirkt. Mit der Maiskogelbahn und in weiterer Folge mit der Verbindung von Kaprun auf das Kitzsteinhorn werden zusätzlich neue Maßstäbe und starke Impulse gesetzt“, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl als Vertreter des Landes bei der heutigen Eröffnung. Weiters hob er den Tourismus als ein zentrales Standbein der Konjunktur hervor, das ganz maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes beiträgt.

In zwölf Minuten auf den Familienberg

Die neue Maiskogelbahn verbindet das Kapruner Ortszentrum mit der Bergstation auf 1.570 Meter Höhe. Die 10er-Kabinen-Einseilumlaufbahn bringt mit nur zwölf Minuten Fahrzeit bis zu 2.800 Personen pro Stunde auf den Familienberg. „Auch durch die neue Mittelstation Stanger wird der Kapruner Hausberg wesentlich aufgewertet. Diese erschließt komfortabel das für Anfänger und Skischulen ideale Areal“, freut sich Norbert Karlsböck, Vorstand der Gletscherbahnen Kaprun AG, über die Qualitäts- und Komfortverbesserung am Maiskogel.

Multifunktionale Talstation und Servicecenter

Ebenfalls eröffnet wurde das neue Kaprun Center, das nicht nur die Talstation der neuen Maiskogelbahn ist, sondern zudem fünf Kassenplätze, Gästeinfo, Skidepot, einen Sport- und Rentshop sowie die neue Unternehmenszentrale der Gletscherbahnen Kaprun AG unter einem Dach vereint. Es wird ab 2019 auch der Startpunkt für die 3K K-onnection zum Kitzsteinhorn sein.

Ski-Verbindung der Superlative ab Dezember 2019

Für die 3K K-onnection konnten die Berg- und Talstation sowie die Stützenbauten bereits im Rohbau errichtet werden. Nach der Winterpause werden im kommenden Frühjahr die Bauarbeiten wieder aufgenommen, im Dezember 2019 wird die lang ersehnte Verbindung  Kaprun – Maiskogel – Kitzsteinhorn Realität sein. Skibegeisterte dürfen sich freuen: „Diese Panoramafahrt ist eine einzigartige Attraktion, die an Exklusivität ihresgleichen in Europa sucht“, stellt Gletscherbahnen-Vorstand Karlsböck in Aussicht. LK_181214_40 (sab/mel)

 

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum