Blaue Wiener machen Männchen

Landes-Kleintierschau im Salzburger Messezentrum / Seltene Tierrassen

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.12.2018
 

(LK) Knapp 3.000 Rassekleintiere - von Kaninchen über Meerschweinchen und Vögel  von mehr als 330 Ausstellern stellen sich im Messezentrum an diesem Wochenende einem „Schönheitswettbewerb“. „Kleintierrassen zählen zu sehr altem Kulturgut. Es ist wichtig, diese Tiere zu schützen, sie artgerecht zu halten und für unsere Nachwelt zu erhalten“, ist Landesrätin Maria Hutter überzeugt.

Es sind sehr seltene Tierrassen, die nur Spezialisten kennen, und die bei der Salzburger Landes-Kleintierschau im Messezentrum präsentiert werden: Alleine 30 bis 40 verschiedene Kaninchen-Arten sind dort ausgestellt – vom „Blauen Wiener“ über den „Französischen Widder“ bis hin zu „Havannas“.  Die Tiere werden bewertet und Salzburgs beste Züchter gekürt.

Vielfalt von Rassekleintieren

 „Wenn es uns nicht gäbe, gäbe es keine Hendln mehr“, ist Karl Traxler, Präsident des Landesverbandes für Kleintierzüchter überzeugt, der selber zu Hause Pfaue, Moor-, Zier- und Mandarinenten züchtet und hält. „Die Tiere müssen reinrassig sein, jedoch immer ausgetauscht werden, um den Fortbestand zu sichern, das ist eine unserer Hauptaufgaben. So ist und wird die echte Vielfalt garantiert“, so der Hobbyzüchter, der seit mehr als 30 Jahren den Kleintieren verbunden ist.

800 Mitglieder stark

Der Landesverband in Salzburg hat insgesamt 800 Mitglieder, die in insgesamt 17 Vereinen im gesamten Bundesland organisiert sind. Und es gibt auch eine steigende Anzahl an Jungzüchtern. „Wir führen eigene Jugendlandesmeisterschaften durch, fördern diese auch und freuen uns über den starken Zuspruch der Jugend“, so Traxler. Die Kleintierschau findet am 15. Dezember (8.00 bis 18.00 Uhr) und 16. Dezember (8.00 bis 14.00 Uhr) im Messezentrum Salzburg, Halle 4, statt. LK_181214_10 (ram/sm)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum