Ich schenk‘ mir heuer die Verpackung

Schellhorn: Geschenke lassen sich auch umweltfreundlich einwickeln

Salzburger Landeskorrespondenz, 18.12.2018
 

(LK)  Zu Weihnachten soll alles glitzern, bunt und schön verpackt sein. Das Geschenkpapier, das nach der Bescherung in den Müll wandert, fällt zwar abfallmäßig nicht ins Gewicht, dennoch ist es äußerst schädlich für die Umwelt. „Folien, Lack- oder Glanzpapier ist nicht nur teuer, sondern wird mit hohem Energieaufwand hergestellt. Dabei gibt es überaus umweltfreundliche Alternativen, die auch noch sehr kreativ sein können“, ist Umweltreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn überzeugt.

Das herkömmliche Geschenkpapier, das so schön bunt ist und glitzert, ist nicht mehr recyclingfähig. Denn auf das Papier werden dünne Kunststoff-Folien aufgebracht, die verhindern, dass die Fasern zurückgewonnen werden können. Und das schöne Glitzern entsteht durch aufgedampftes Aluminium, was wiederum das Recyceln verhindert. Falls es doch recycelt wird, kann giftiger Klärschlamm entstehen.

Kreativ mit nachhaltigen Verpackungen

Es gibt viele Ideen für umweltfreundliche und nachhaltige Verpackungen, die nicht nur toll aussehen, sondern auch noch helfen, Geld zu sparen. Besonders eignen sich Materialien wie Zeitungen, Kartons oder Stoffreste, aber auch in Handschuhen oder Socken lassen sich kleine Präsente schenken.

Altpapiertaugliches Papier verwenden

„Bei den Geschenkverpackungen sollte man jedenfalls auf Mascherl, Klebestreifen möglichst verzichten, stattdessen Papier verwenden, das altpapiertauglich ist“, rät auch Josef Weilhartner, Geschäftsführer der SAB, Salzburger Abfallbeseitigungs GmbH. LK_181218_10 (ram/grs)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum