Arbeitsreiches Landtagsjahr geht zu Ende

Pallauf: Rückkehr in den Chiemseehof im Frühling 2019

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.12.2018
 

(LK) Nach der Wahl am 22. April ist der Landtag mit der konstituierenden Sitzung am 13. Juni in die neue Legislaturperiode gestartet. Seitdem wurden insgesamt 134 Initiativen eingebracht: 98 Anträge, acht dringliche Anträge und 28 Regierungsvorlagen. Dazu kamen 215 Appellationen (160 schriftliche, zehn dringliche und 45 mündliche Anfragen).

„Das vergangene Halbjahr war ein sehr aktives. An zwölf Ausschusstagen und fünf Plenarsitzungen haben wir viel diskutiert und einiges auf den Weg gebracht", zieht Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf Bilanz.

Offene und transparente Demokratie

„Transparenz und Offenheit ist für den Salzburger Landtag keine Floskel, sondern wird stets ernst genommen und großgeschrieben. Es ist unsere Pflicht, auf die Menschen zuzugehen, die Arbeit des Landtags transparent sowie für jede Bürgerin und jeden Bürger zugänglich zu machen“, betont Pallauf. Alle Sitzungen werden auf der Landeswebsite live übertragen. Auch die Termine sowie aktuelle Informationen werden laufend aktualisiert. „Damit sind wir in Österreich Vorreiter“, ergänzt die Landtagspräsidentin.

Junge Generation erreichen

Besonders wichtig ist Pallauf der Zugang zur jungen Generation. Aus diesem Grund wurde der Salzburger Jugendlandtag 2016 gesetzlich verankert und wird nun jährlich abgehalten. Rund 60 Schülerinnen und Schüler nahmen heuer daran teil, durften für einen Tag Abgeordnete sein. „Je früher junge Menschen die Möglichkeit bekommen, sich aktiv mit unserer Demokratie zu beschäftigen, desto besser. Ziel ist es, das persönliche Engagement zu stärken und sie in ihren Anliegen ernst zu nehmen“, unterstreicht Pallauf.

Landtag feierte Geburtstag

Anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums des Salzburger Landtages erschien das Buch „Politik im Wandel. Der Salzburger Landtag im Chiemseehof 1868-2018“. „Der Sammelband aus 88 Beiträgen wirft einen historisch sehr spannenden Blick auf die Landespolitik, stellt Wendepunkte, Umbrüche und die Entwicklung des Parlamentarismus dar - von der Gründung der Republik Österreich über den Zweiten Weltkrieg bis hin zur Angelobung der ersten Landesregierung“, ist Brigitta Pallauf von diesem umfassenden Werk begeistert.
 


Ein Vierteljahrhundert Landesrechnungshof

„Der Landesrechnungshof ist eine unverzichtbare Institution zur Kontrolle, Dokumentation, Transparenz und Unterstützung, die von niemandem in Frage gestellt wird", ist Pallauf überzeugt, die sich beim Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesrechnungshofes herzlich bedankt. Die Institution feierte in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen.

Der Landtag kehr nach Hause zurück

Seit Frühling 2017 wird im Chiemseehof umgebaut, die Sitzungen fanden daher im Rathaus statt. Viel wurde seitdem auf der Baustelle umgesetzt, nach weiteren Arbeiten können im Frühjahr 2019 alle Büros wieder zurück übersiedeln. Die Landtagssitzungen werden ab dann wieder im sanierten und funktional ausgestatteten Plenarsaal abgehalten. LK_181226_30 (jus/mel)

Weitere Informationen:

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum