Wachstumsfonds für Kleinstbetriebe auch 2019

Haslauer: 450 Projekte mit insgesamt 1,8 Millionen Euro gefördert

Salzburger Landeskorrespondenz, 27.12.2018
 

(LK) Der Salzburger Wachstumsfonds ist das Förderinstrument für die Klein- und Mittelbetriebe im Land Salzburg. „Dabei ist das Wachstumsprogramm das ,Herzstück‘ des Fonds. Es unterstützt Kleinstunternehmen der gewerblichen Wirtschaft und das wird auch 2019 fortgesetzt“, so Wirtschaftsreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die Bilanz aus dem Jahr 2017, hier liegen die Zahlen bereits vor, war beeindruckend: Das Land Salzburg förderte 450 Projekte von Kleinstbetrieben (bis zu 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) mit einem Fördervolumen von 1,8 Millionen Euro. Damit wurden Investitionen in der Höhe von über 26 Millionen Euro ausgelöst.

„Mit dem Salzburger Wachstumsfonds unterstützen wir ganz gezielt unsere Klein- und Mittelbetriebe, da gerade diese Unternehmen das Herzstück der heimischen Wirtschaft sind“, so der Landeshauptmann.

     Umweltinvestitionen in Kleinstbetrieben

Im Frühjahr 2017 wurde eine neue Förderung von Umweltinvestitionen ins Leben gerufen und seither oft angenommen. Bereits 32 Projekte wurden mit einer Gesamtsumme von 150.000 Euro unterstützt. „Ein gutes Zeichen, dass hier bereits das gesamte veranschlagte Budget in Anspruch genommen wurde. Das zeigt, dass Salzburgs kleinste Unternehmen ein starkes Signal in Richtung Umweltschutz aussenden“, betont Landeshauptmann Haslauer und versichert, dass diese 2019 fortgesetzt wird.

     Das wird unter anderem gefördert

Gefördert werden Kleinstbetriebe, die Maßnahmen der Wärmeversorgung wie zum Beispiel den Austausch von Heizungspumpen oder den Einbau von Thermostatköpfen sowie die Verbesserung der Speicherdämmung setzten. Auch die Heizungs- und Lüftungsoptimierung oder ein Fenstertausch werden „belohnt“. Voraussetzung ist die verpflichtende Beratung durch das Umweltservice Salzburg im Vorfeld. Alle Kriterien und Informationen rund um den Fonds sind online abrufbar. LK_181227_11 (ram/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum