Bildungsdirektion startet durch

Hutter: Neue Verwaltungsbehörde für Salzburgs Schüler und Lehrer / alle Infos unter www.bildung-sbg.gv.at

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.01.2019
 

(LK) Die neue Bildungsdirektion, Salzburgs größte Behörde, hat heute ihren Vollbetrieb aufgenommen. Bisher waren für Salzburgs Schüler und Lehrer zwei Behörden zuständig: der Landesschulrat des Bundes und die Bildungsabteilung des Landes. „Dank der guten Vorbereitung ist der Start hervorragend geglückt“, so Bildungslandesrätin Maria Hutter, die heute gemeinsam mit Bildungsdirektor Rudolf Mair die Mitarbeiter der neuen Behörde begrüßte.

Die neue Bildungsdirektion ist für 363 Schulen, knapp 74.000 Schüler und rund 9.000 Lehrer zuständig. Sie verfügt über ein Jahresbudget von rund 750 Millionen Euro. „Wie bei einer guten Ehe ist nun auch nach der ‚Heirat‘ von Bildungsabteilung und Landesschulrat tägliche Beziehungspflege angesagt. Es braucht sicherlich Geduld und Verständnis füreinander, um die anstehenden Herausforderungen gemeinsam unter einem neuen Dach zu meistern. Dank der guten Vorbereitung durch alle Beteiligten ist der Start aber schon einmal hervorragend geglückt, wofür ich mich herzlich bedanken möchte“, so Hutter.

Mair: Im Zentrum stehen die Schüler

„Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Schülerinnen und Schüler. Die Philosophie: Wenn es den Lehrern gut geht, geht es auch den Schülern gut“, bringt der neue Bildungsdirektor Rudolf Mair sein Credo auf den Punkt. Er hat die Dienst- und Fachaufsicht über alle Bundes- und Landesbediensteten in der Bildungsdirektion. LK_190107_10 (ram/jus)

Medienrückfragen: Christian Blaschke, Büro Landesrätin Maria Hutter, Tel.: +43 662 8042-4921, Mobil: +43 664 5917126, E-Mail: christian.blaschke@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum