Sicherheitstipps für die Bevölkerung

Lawinensituation bleibt weiterhin angespannt / Hinweise des Landes beachten

Salzburger Landeskorrespondenz, 07.01.2019
 

(LK) Von heute bis Freitag wird es in den Nordstaulagen länger anhaltend schneien. Zudem wird, so die Prognose der ZAMG, ab morgen Dienstag, bis etwa Mittwochvormittag stürmischer Wind wehen, der zu Schneeverfrachtungen führt. Der Landeskatastrophenschutz hat daher einige Empfehlungen für die Bevölkerung zusammengestellt, die unbedingt eingehalten werden sollen.

„Skitouristen wird empfohlen, auf Ski- und Schneeschuhtouren sowie auf Abfahrten abseits der freigegebenen und gesicherten Pisten zu verzichten, auch auf Spaziergänge im Wald soll zur eigenen Sicherheit verzichtet werden“, so Markus Kurcz, Leiter des Landeskatastrophenschutzes.

Dächer von Schneelast befreien

Weiters wird Hausbesitzern empfohlen, die niederschlagsarmen Phasen für das „Abschaufeln“ der Hausdächer zur Minimierung des Schneedrucks zu nützen und gegebenenfalls auch private Firmen hinzuziehen.

Fahrgeschwindigkeit anpassen

Es ist im gesamten Landesstraßennetz mit Schnee oder Schneematsch zu rechnen. In tieferen Lagen sind die Straßen nass. Die Fahrgeschwindigkeit ist den Straßenverhältnissen anzupassen und mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren.

Keine unnötigen Autofahrten

Durch den anhaltenden Wind können Schneeverwehungen den Verkehr zusätzlich behindern. „Nicht notwendige Autofahrten sollen vermieden werden und die Gefahr von Dachlawinen beachtet werden“, so Kurcz.

Tennengauer Gemeinden teilweise ohne Strom

„In Folge von umgestürzten Bäumen auf Grund der hohen Schneelasten kommt es derzeit im gesamten Bundesland immer wieder zu Stromunterbrechungen. Hauptbetroffen ist derzeit der Tennengau, wo Teile der Gemeinden St. Koloman, Annaberg und Rußbach ohne Strom sind“, so Kurcz. Es ist daher anzuraten für mögliche Stromausfälle Vorkehrungen zu treffen.

Obertauern nach wie vor abgeschnitten / Auch Hintersee nicht erreichbar

Derzeit abgeschnitten ist Obertauern, eine temporäre Öffnung für Versorgungsfahrten ist – abhängig von der Gefahrensituation und wenn überhaupt – frühestens morgen Dienstag, möglich. Und seit kurzem ist auch laut Auskunft der BH Salzburg Umgebung die Gemeinde Hintersee nicht erreichbar.

Alle aktuellen Infos

Infos zur aktuellen Lawinensituation und zu Straßensperren können auf der Landes-Website unter www.salzburg.gv.at/lawinenregional abgerufen werden. LK_190107_11 (ram/jus)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum