Lawinenwarnstufe 5 nun auch in Teilen Salzburgs

Ab Nachmittag in den Nordalpen höchste Gefahrenstufe

Salzburger Landeskorrespondenz, 09.01.2019
 

(LK)  Seit Tagen herrscht im ganzen Land große Lawinengefahr (4). Am Nachmittag wird diese noch weiter ansteigen, sodass auch in Salzburg in den Nordalpen die höchste Lawinenwarnstufe 5 – „sehr große Gefahr“ – gelten wird. Die Hauptproblembereiche liegen im Bereich Hochkönig Süd, im Hagen- und Tennengebirge und beim Gosaukamm. „Diese Einstufung wird auch morgen aufrecht bleiben, so Bernhard Niedermoser, der Leiter der Lawinenwarnzentrale.

Warnstufe 5 bedeutet, dass einzelne extrem große Schadenslawinen möglich sind, wie sie etwa alle zehn bis 20 Jahre vorkommen.

 

Situation ist insgesamt heikel

„Die Situation ist insgesamt heikel und in einigen Teilen des Landes kritisch“, betont der Experte. Seit gestern hat es wieder bis zu 30 Zentimeter geschneit, und durch den sehr starken Wind gab es Verwehungen. Heute sind in den Nordalpen, insgesamt zwischen 60 und 80 Zentimeter Schnee zu erwarten. Die Schneedecke ist sehr labil und die spontane Lawinenaktivität wird zunehmen. Besonders betroffen ist der Bereich Hochkönig Süd, Hagen- und Tennengebirge und Gosaukamm.

Morgen weiter Schneefall, am Freitag kurze Entspannung

Morgen, Donnerstag, ist mit weiterem Schnee zu rechnen, nochmals 30 bis 40 Zentimeter sind angesagt. Am Freitag sollte sich kurzzeitig das Wetter bessern. Dies könnte im Idealfall für Erkundungsflüge und Lawinensprengungen genützt werden. „Danach erfolgt dann die weitere Einschätzung der Lage“, so Niedermoser. Aber: Die nächste Front kündigt sich bereits für Sonntag und Montag an.

Alle aktuellen Infos

Infos zur aktuellen Lawinensituation und zu Straßensperren können auf der Landes-Website unter www.salzburg.gv.at/lawinenregional und www.lawine.salzburg.at abgerufen werden. LK_190109_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum