Warnstufe 5 bleibt noch aufrecht

Heute bis zu 50 Zentimeter Schnee an der Alpennordseite / Lawinensituation nach wie vor extrem angespannt

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.01.2019
 

(LK)  Unverändert präsentiert sich heute die Wettersituation in Salzburg: Es schneit und in den Nordalpen – also von den Berchtesgadener Alpen Süd über das Hagen- und Tennengebirge bis hin zum Gosaukamm - gilt weiterhin Lawinenwarnstufe 5, sonst verbreitet Stufe 4.

Was den Neuschneezuwachs betrifft, so kommen heute in den Staulagen entlang der Alpennordseite nochmals bis zu 50 cm dazu, so die aktuelle Prognose. Es bleibt tief winterlich. Auch in den übrigen Landesteilen ziehen immer wieder Schneeschauer durch, hier aber mit deutlich geringerer Intensität. Weitgehend niederschlagsfrei bleibt es im Süden.

Keine Aktivitäten im freien Gelände

Die Lawinenexperten raten von Aktivitäten im freien Gelände wie etwa Skitouren, Schneeschuhwanderungen dringend ab. Der gesicherte Skiraum sollte keinesfalls verlassen werden. Der Schneedeckenaufbau ist sehr labil und es gibt sehr viele Gefahrenstellen im Gelände. „In den kommenden Tagen nimmt die Lawinengefahr zwar langsam ab, die Lage bleibt aber weiter angespannt und regional herrscht auch morgen voraussichtlich noch große Lawinengefahr im Norden“, sagt Michael Butschek vom Lawinenwarndienst Salzburg.

Alle aktuellen Infos

Infos zur aktuellen Lawinensituation und zu Straßensperren können auf der Landes-Website unter www.salzburg.gv.at/lawinenregional und www.lawine.salzburg.at abgerufen werden. LK_190110_20 (kg/ram)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum