So dirigiert man den Marsch

Neu: Berufsbegleitender Lehrgang für Blasorchesterleitung am Mozarteum

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.01.2019
 

(HP)  Die Universität Mozarteum Salzburg erweitert ihr Angebot: Mit Unterrichtsbeginn am 9. März startet der neue berufsbegleitende Universitätslehrgang für Blasorchesterleitung, der vom Land finanziert wird. „Damit können wir die Qualität in den Salzburger Musikkapellen weiter steigern“, erklärt Kulturreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.

Der viersemestrige Lehrgang richtet sich vorrangig an Kapellmeisterinnen und Kapellmeister, aber auch an Interessierte mit Vorkenntnissen und ist an keine Vorstudien gebunden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten künstlerischen und theoretischen Unterricht an der Universität Mozarteum, die Leitung hat Martin Fuchsberger inne.

Musikalische Ausbildung top, Qualität steigt

„Mit dieser Ausbildung haben wir ein für Salzburg neues Weiterbildungsangebot geschaffen“, so Schellhorn und er fügt hinzu: „Der Lehrgang wurde initiiert, da das Niveau in den rund 150 Salzburger Blasmusikkapellen stetig ansteigt. Und damit werden auch die Anforderungen an die Leiter immer höher. Grund für die hohe Qualität ist die hervorragende Vermittlung der musikalischen und instrumentenspezifischen Grundlagen an den musikalischen Bildungsstätten im Land.“

Bewerbungen bis 25. Februar

Das Weiterbildungsangebot beginnt alle zwei Jahre im jeweiligen Sommersemester. Ein Gespräch zur Aufnahme findet am Samstag, 2. März, um 15 Uhr am Mozarteum statt. Zuvor müssen sich die Bewerberinnen und Bewerber bis spätestens Montag, 25. Februar, inklusive Lebenslauf und Motivationsschreiben im Büro des Departments für Blas- und Schlaginstrumente der Universität Mozarteum Salzburg, E-Mail: maria.schindecker@moz.ac.at, anmelden. LK_190124_50 (grs/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum