Flughafen investiert 31 Millionen in Infrastruktur

1,8 Millionen Passagiere / Start- und Landepiste wird saniert

Salzburger Landeskorrespondenz, 23.01.2019
 

(HP)  31,25 Millionen Euro wird der Salzburger Flughafen im Jahr 2019 investieren, um seine Infrastruktur fit für die Zukunft zu machen. „Dabei fließt der größte Anteil in die Pisten-Generalsanierung“, betont Aufsichtsratsvorsitzender Christian Stöckl.

Damit der Flughafen den Ansprüchen seiner Gäste, zu denen auch viele Business-Kunden zählen, gerecht werden kann, wird laufend investiert: Im vergangenen Geschäftsjahr wurden rund 3,7 Millionen Euro für verschiedene Projekte aufgewendet, 2019 werden es 31,25 Millionen Euro sein. Allein für die Generalsanierung der Piste nimmt der Flughafen 26,2 Millionen Euro in die Hand.  

Alte Piste ab 24. April eine Baustelle

Die heutige Piste 15/33 wurde im Mai 1960 betoniert. Bereits 2015 fiel der Beschluss für eine Generalsanierung, heuer geht sie über die Bühne. Dafür wird die alte Betonpiste von 24. April 2019 bis zum 28. Mai 2019 komplett gesperrt, um eine flotte Generalsanierung sicherzustellen. „Wichtig war uns allen dabei auch, dass die Sanierungsmethode die betroffene Bevölkerung vor lauten Bautätigkeiten in den Nachtstunden bestmöglich schützt“, betont Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer.

Keine Änderung der An- und Abflugrouten

Und Aufsichtsratsvorsitzender Stöckl stellt ergänzend klar: „Bei der Generalsanierung der Piste wird keine Verschwenkung der aktuellen Ausrichtung stattfinden und damit verbunden auch keine Änderung der An- und Abflugrouten. Auch bei der Länge und der Rollwege wird der aktuelle Status bleiben.“

Infos zur Sanierung

Für genauere Informationen zur Sanierung wurde ein „FAQ“-Katalog erarbeitet, der die wichtigsten Fragen beantwortet. Dieser ist auf der Homepage des Salzburger Flughafens abzurufen. Zusätzlich können interessierte Bürger unter sanierung@salzburg-airport.at zu den laufenden Bauarbeiten Fragen stellen.

Weitere Investitionen

Neben den 26,2 Millionen Euro für die Pistensanierung entfallen die restlichen 5,05 Millionen Euro für das laufende Geschäftsjahr auf Gerätschaften und Fahrzeuge, die Sanierung des Ölhofes, IT Soft- und Hardware, Innovationen aus dem Strategieprozess, Umbaumaßnahmen im Verwaltungsgebäude, Kleinbaumaßnahmen, Energieeffizienzsteigerung und diverse weitere Projekte.

Daten und Fakten zum Flughafen

  • Salzburg ist der größte Bundesländerflughafen Österreichs.
  • 1.500 Menschen arbeiten am Airport.
  • 1.844.362 Passagiere wurden im vergangenen Geschäftsjahr betreut.
  • Die Fluggäste profitieren von zahlreichen Anbindungen an internationale Drehscheiben wie Frankfurt, Wien, London, Palma, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln oder Istanbul. LK_190123_40 (sab/mel)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum