Mitmachen beim Arge-Alp-Jugendpreis 2019

Beiträge über Mehrsprachigkeit und Vielfalt im Alpenraum gesucht

Salzburger Landeskorrespondenz, 24.01.2019
 

(LK)  Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer schreibt heuer einen Preis aus, der sich an die Jugend richtet. „Mit insgesamt 17.500 Euro werden Geschichten, Erfahrungen, Erzählungen zum Thema Mehrsprachigkeit als Ausdruck der Vielfalt und der Integration in den Arge-Alp-Mitgliedsländern prämiert“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Die Berichte müssen deutsch oder italienisch verfasst sein und sollen sich inhaltlich mit der Vielfalt und Mehrsprachigkeit der jungen Menschen in den Alpen befassen - sowohl in Bezug auf die Texte als auch bei den Bildern. Das Thema wird dabei breit gefächert gesehen und umfasst die Wirtschaft ebenso wie Innovation, Kultur, Tourismus, Umwelt, Mobilität oder Verkehr.

Bewertung in drei Kategorien

Der Preis wird in drei Kategorien unterteilt: Print, Online/Social Media und Fotografie. Er richtet sich an Schulen, Berufsbildungszentren und Jugendvereine aus den zehn Arge-Alp-Mitgliedsländern, die eine eigene Schulzeitung oder Zeitung herausgeben. Teilnehmen können sowohl öffentliche als auch private Institutionen (beispielsweise Landjugend oder Vereine in den Gemeinden). Die Teilnehmer dürfen nicht älter als 19 Jahre sein.

Zweistufige Auswahl

Die Kür der Sieger erfolgt zweistufig: Zuerst werden auf regionaler Ebene maximal drei Finalisten ermittelt. Die Endauswahl trifft dann eine Fachjury. Die Erstplatzierten erhalten ein Preisgeld von jeweils 2.000 Euro, die Zweitplatzierten je 1.000 Euro, und für Platz drei gibt es jeweils 500 Euro. Einreichschluss ist der 31. März. Detaillierte Infos sind unter www.argealp.org zu finden.

Projekteinreichung und Preisverleihung

Der Einreichung beizulegen sind ein Motivationsschreiben, eine digitale Kopie der Veröffentlichung, eine Kopie des Personalausweises des Teilnehmenden sowie eine Erklärung darüber, dass die Beiträge noch nie veröffentlicht worden sind und dass alle Foto- und Urheberrechte geklärt sind. Bewerbungen sind zu richten an das Landes-Medienzentrum Salzburg (Chefredakteur Franz Wieser), Eberhard-Fugger-Straße 5, Postfach 527, 5020 Salzburg (landesmedienzentrum@salzburg.gv.at).

Die Preisübergabe erfolgt dann bei der Konferenz der Regierungschefs der Arge Alp am 5. Juli 2019 durch den derzeitigen Vorsitzenden, Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Zehn Mitglieder aus vier Staaten

In der Arge Alp arbeiten in den vier Staaten Deutschland, Italien, Österreich und Schweiz folgende Länder, Provinzen und Kantone mit einer Gesamtbevölkerungszahl von rund 26 Millionen Menschen zusammen: Bayern, Graubünden, Lombardei, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tessin, Tirol, Trient und Vorarlberg. LK_190124_21 (kg/mel)

Medienrückfragen: Franz Wieser, Pressesprecher Land Salzburg, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2365, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum