Wichtige Partner im Klimaschutz

Sieben neue Betriebe unterzeichneten Salzburg-2050-Vereinbarungen

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.01.2019
 

(LK)  Mit starken Verbündeten in eine energieautonome Zukunft: Klima- und Umweltschutzreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn unterzeichnete diese Woche mit sieben weiteren Betrieben eine Salzburg-2050-Partnerschaft. Damit ist deren Anzahl auf derzeit 28 aktive Partnerbetriebe aus allen Branchen und Größen gestiegen.

Das Land hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 ein klimaneutrales und energieautonomes Bundesland zu sein. Die sieben neuen Partner, die dabei mit an einem Strang ziehen, sind: die Wohnwerkstatt GmbH in Salzburg-Schallmoos, SalzburgMilch in der Landeshauptstadt und in Lamprechtshausen, Digital Elektronik GmbH in Grödig-St. Leonhard und Tamsweg, Ebster Bau GmbH in Henndorf und Bischofshofen, Pension Franziska in Saalbach-Hinterglemm, k-tec GmbH in Radstadt und Sony DADC.

Gemeinsam effizienter

„Immer mehr Salzburger Unternehmen arbeiten an ihrer Energieeffizienz, sie tragen damit einen wichtigen Teil zum Klimaschutz, zur Energiewende und zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen bei. Durch dieses gemeinsame Vorgehen profitieren alle: das Land, die Institutionen und Betriebe sowie die Umwelt und Menschen in Salzburg“, betont Klima- und Umweltschutzreferent Schellhorn.

Energieeffizienz ist Trumpf

Die Maßnahmen, die in den Partnerunternehmen umgesetzt werden, betreffen in erster Linie Energieeinsparungen oder energetische Optimierungen im Produktionsprozess beziehungsweise im Betrieb sowie die Errichtung von Photovoltaikanlagen. Weitere Schwerpunkte liegen bei der (Elektro-)Mobilität sowie der Abfallvermeidung und im Ressourcenmanagement.

Unterstützung und Förderung

Die Partner bekennen sich zu den Zielen der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050 sowie zum Masterplan Klima + Energie 2020 und unterstützen diese durch konkrete Projekte und Maßnahmen. Das Land wiederum stellt dafür Förderungen sowie fachliche und organisatorische Unterstützung zur Verfügung. Das umwelt service salzburg führt die erforderlichen Beratungen durch. LK_190125_20 (kg/mel)

Medienrückfragen: Johanna Jenner, Büro LH-Stv. Heinrich Schellhorn, Tel.: +43 662 8042-4841, Mobil: +43 664 8565718, E-Mail: johanna.jenner@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum