Neue Biosphärenpark-Schule im Lungau

Landwirtschaftliche Fachschule Tamsweg macht den intakten Lebensraum zum Thema

Salzburger Landeskorrespondenz, 10.02.2019
 

(LK) Die Landwirtschaftliche Fachschule (LFS) Tamsweg ist seit kurzem offiziell Biosphärenpark-Schule. „Gerade die Schülerinnen und Schüler sind es, die in Zukunft die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung der Region besonders in Hinblick auf die umweltverträgliche Landbewirtschaftung wesentlich mitgestalten werden", betont Agrarreferent Landesrat Josef Schwaiger zu dieser Partnerschaft.

„Die Landwirtschaftsschule Tamsweg hat schon bisher eng mit dem Biosphärenpark zusammengearbeitet. Jetzt ist sie offiziell eine Partnerschule“, freut sich Schwaiger und betont: „Gerade die Bäuerinnen und Bauern arbeiten jeden Tag in und mit der Natur. Deshalb ist es auch naheliegend, dass die Schülerinnen und Schüler während ihrer Ausbildung die Grundsätze des Biosphärenparks noch näher kennen lernen.“

UNESCO Biosphärenpark seit 2012

Seit 2012 gibt es den UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau und Kärntner Nockberge, dessen Fokus auf der umweltverträglichen und nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der ganzen Region mit besonderer Berücksichtigung der Landwirtschaft, des Tourismus und des Erhalts der Kultur- und Naturlandschaft liegt. Biosphärenpark-Manager Markus Schaflechner will dabei vor allem bei der Jugend ansetzen.

Gesunde Jause und regionale Lebensmittel

„Wir wollen dieses Thema altersgerecht - beginnend vom Kindergarten bis hin zu den verschiedenen Schulstufen - in der Praxis umzusetzen. Das können Projekte zur intakten Natur- und Kulturlandschaft genauso sein wie die gesunde Jause oder die Produktion von regionalen Lebensmitteln und deren wirtschaftliche Bedeutung für den Lungau“, erklärt Schaflechner.

Die Konsumenten von morgen

Für Schaflechner ist die Entwicklung der Biosphärenregion Lungau unzertrennlich mit jener der landwirtschaftlichen verbunden. „Projekt wie die ‚Reine Lungau Biosphärenmilch‘ oder die aktuell laufenden Fleischinitiativen zeigen starke Zukunftschancen auf, die für die gesamte Region eine echte Option sind beziehungsweise in weiteren Wirtschaftsfeldern sein kann. Die Kinder von heute sind die Konsumenten beziehungsweise die Produzenten von morgen. Und dabei spielt die LFS Tamsweg eine ganz wichtige Rolle“, so der Biosphärenpark-Manager.

Biospärenpark-Schulen im ganzen Lungau

Neben der LFS Tamsweg sind alle Lungauer Volksschulen, die Neue Mittelschule Mariapfarr und die Landesberufsschule Tamsweg  Biosphärenpark-Partnerschulen. LK_190206_40 (sab/kg/mel)

Mehr zum Thema  

 

Medienrückfragen: Martin Wautischer, Büro Landesrat Josef Schwaiger, Tel.: +43 662 8042-2700, Mobil: +43 664 3122368, E-Mail: martin.wautischer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum