Gemeindestraße in Muhr bleibt gesperrt

Räumung aufgrund von Lawinengefahr weiterhin nicht möglich

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.02.2019
 

(LK)  Die Gemeindestraße in Muhr im Lungau bleibt nach dem gestrigen Lawinenabgang im Ortsteil Jedl bis auf weiteres ab Ortsende Richtung Hintermuhr gesperrt. Das gab der Lungauer Katastrophenschutzreferent Philipp Santner nach der Sitzung der örtlichen Lawinenwarnkommission heute früh bekannt.

Aufgrund der noch immer hohen Lawinengefahr kann die Straße derzeit nicht geräumt werden. Beim Lawinenabgang am Sonntag wurde niemand verletzt, allerdings sind zirka 25 Gebäude und damit etwa 70 Personen von der Außenwelt abgeschnitten. Alle sind wohlauf, sie werden vom Bürgermeister und über die Gemeinde-App auf dem Laufenden gehalten. Die Lawinenwarnkommission trifft sich morgen früh wieder, um die Lage neu zu beurteilen. LK_190211_50 (grs/mel)

Medienrückfragen: Melanie Hutter, Landes-Medienzentrum, Tel.: +43 662 8042-2512, Redaktionshandy: +43 664 3943735

Redaktion: Landes-Medienzentrum