Endspurt und Umzugskisten im Chiemseehof

Das neue „Zuhause“ des Salzburger Landtages ist fast fertig

Salzburger Landeskorrespondenz, 11.02.2019
 

(LK) Dort, wo fast zwei Jahre lang Bauarbeiter, Spengler, Installateure, Maler, Bodenleger und andere Handwerker aus und ein gingen, heißt es ab heute: Kisten schleppen und einräumen. Der Chiemseehof, genauer gesagt jener Teil, in dem der Landtag untergebracht ist, wurde umfassend saniert und präsentiert sich nun barrierefrei. Bis zur ersten Sitzung in den neuen-alten Räumen nächste Woche muss alles fertig sein.

So sieht es aus, wenn der Salzburger Landtag wieder „nach Hause“ zurückkehrt. Hunderte Kisten sind es, die seit heute im Chiemseehof gepackt und geschleppt werden müssen. Dafür wurde extra eine Übersiedelungsfirma engagiert. Mehr als 20 Mitarbeiter transportieren unter anderem Akten, Pflanzen, Drucker, Bilder und Stühle in die neuen Büros. Michi Schmidlechner, er arbeitet bereits seit 16 Jahren für Übersiedelungsfirmen, also ein Mann, der anpackt, sagt: „Das ist für mich nichts Außergewöhnliches. Ich mache das tagtäglich und wir haben einen genauen Plan, in welche Büros welche Kisten kommen.“

Landtagspräsidentin freut sich auf den neuen Sitzungssaal

Brigitta Pallauf, Präsidentin des Salzburg Landtags freut sich jedenfalls auf die erste Auschuss-Sitzung am 20. Februar im sanierten und nun barrierefreien „Herz der Salzburger Landespolitik“ und auf die erste, große Haussitzung am 13. März. „Demokratie braucht Raum. Es freut mich, dass wir nun wieder in unseren Chiemseehof übersiedeln können. Neu ist, dass die Ausschuss- und Haussitzungen künftig im früher nur als Plenarsaal genutzten Sitzungssaal stattfinden werden. Dieser ist nun technisch am neuesten Stand, sodass auch die Live-Übertragungen der Sitzungen verbessert werden“, so die Landtagspräsidentin.

Bis Ende Mai alle Klubs übersiedelt

Alle fünf Landtagsklubs, die Landtagsdirektion sowie die Büros der Präsidentin und des Zweiten Präsidenten sind künftig im Chiemseehof untergebracht. SPÖ, Grüne und ÖVP beziehen diese Woche ihre neuen Räumlichkeiten. Bis Ende Mai folgen auch die Neos und die FPÖ, dann ist der Chiemseehof wieder „komplett“.

Sanierung in zwei Bauetappen

In der ersten Bauetappe wurden ab Frühjahr 2017 die Abbrucharbeiten durchgeführt und nicht mehr benötigte Zwischenwände im Gebäudeinneren entfernt. Im August wurde dann der Dachstuhl über dem Plenarsaal abgetragen. Anschließend erfolgte die Aufstockung um ein Stockwerk für neue Büroräume. Nach der Firstfeier im November begannen die Putzarbeiten für den Innenbereich.

Im Jänner des Vorjahres starten dann die Ausbauarbeiten mit dem Verlegen der Böden und der Installationen. Die Fassaden- und Malerarbeiten wurden im Herbst abgeschlossen. Danach ging es an die Ausstattung des Landtagssitzungssaals. Außerdem wurden die Sanitäranlagen erneuert. Die Stiegen 2 und 3 im Chiemseehof sind nun durch den Einbau von Aufzügen barrierefrei. REP_190211_20 (kg/jus/mel)

 

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum