Mit Herz und Seele beim Bundesheer

Großer Festakt in der Salzburger Residenz für 36 Offiziere und Unteroffiziere / Auch Pionier Achim Krenn ist dabei

Salzburger Landeskorrespondenz, 13.02.2019
 

(LK) 36 ausgemusterte Offiziere und Unteroffiziere im Bundesland Salzburg werden am 26. Februar Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei einem Festakt in der Residenz vorgestellt. „Die Offiziere und Unteroffiziere verdienen meinen höchsten Respekt. Sie beweisen immer wieder Können und Mut, gepaart mit hoher Führungsqualität. Das sind die Eigenschaften, die in Ausnahmesituationen zählen. Zuletzt etwa bei den Lawinensprengungen oder beim Abschaufeln der Dächer in den eingeschneiten Gebieten,“ unterstreicht der Landeshauptmann.
 


Unter den ausgemusterten Offizieren, denen der große Festakt in der Salzburger Residenz gewidmet ist, befindet sich auch Leutnant Achim Krenn. Er musterte nach der Theresianischen Militärakademie zum Pionierbataillon 2 in der Schwarzenbergkaserne aus. Die Entscheidung für das Bundesheer traf er bereits im Grundwehrdienst. „Ich habe die Vielseitigkeit entdeckt. Mich haben der Sport und die unterschiedlichen Waffengattungen interessiert. Und dann war es für mich schnell klar, dass ich diesen Beruf künftig ausüben will“, erzählt der junge 25-Jährige Offizier.

Vorfreude auf den Festakt groß

Nach der dreijährigen Ausbildung an der ältesten Militärakademie der Welt in Wiener Neustadt zum Truppenoffizier, ist er heute selber Ausbilder und koordiniert zudem die Fortbildungsplanung für das Kaderpersonal. Die Freude auf den großen Festakt am 26. Februar und die offizielle Anerkennung ist riesig: „Ich bin sehr stolz auf mich und meine Kameraden und finde es großartig, dass der Landeshauptmann uns zu einem Empfang einlädt, für uns ein sehr schönes Zeichen der Wertschätzung.“

Offiziersausbildung im Trend

Von den insgesamt 36 neuen Offizieren und Unteroffizieren versehen 25 ihren Dienst in der Schwarzenberg-Kaserne in Salzburg, zehn in der Krobatin-Kaserne in St. Johann im Pongau und eine Unteroffizierin in der Wallner-Kaserne in Saalfelden. Die Ausmusterung bildet den krönenden Abschluss, sowohl des dreijährigen Fachhochschul-Bachelorstudiengangs „Militärische Führung“ für Offiziere an der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt als auch die erfolgreiche Beendigung der Kaderanwärterausbildung für Unteroffiziere an der Heeresunteroffiziersakademie in Enns. „Es ist besonders erfreulich, dass die Ausmusterungszahlen bei Offizieren und Unteroffizieren in den vergangenen Jahren wieder steigen. Die Salzburger Dienststellen des Bundesheeres bieten den angehenden Führungskräften ein attraktives Umfeld, sowohl dienstlich als auch privat“, so Militärkommandant Anton Waldner. LK_190213_30 (jus/mel)

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum