Neuer „Rahmen“ für Salzburgs Landespolitik

Daten und Fakten zur Renovierung des Chiemseehofs / Auch der Jugendlandtag tagt hier

Salzburger Landeskorrespondenz, 15.02.2019
 

(LK)  120 Kilometer Elektro-, Mikrofon- und EDV-Leitungen wurden im Zuge der Renovierungsarbeiten im Chiemseehof verlegt. Das ist in etwa so lang wie die Strecke zwischen Salzburg und Linz. Zudem wurden 1.000 Quadratmeter Holzböden verlegt und 350 Quadratmeter Terazzoflächen geschliffen. In Summe wurden 5.500 Quadratmeter Fassade saniert. Ein 60 Tonnen schwerer Stahlbau diente zur Aufstockung des dritten Stockwerkes.

Der Chiemseehof beherbergt das Herz der Salzburger Landespolitik, zur Zeit laufen die allerletzten Arbeiten im Zuge der Sanierung, die fast zwei Jahre lang dauerte. Eine Gratwanderung zwischen Denkmalschutz und modernen Ansprüchen, die hier bewältigt werden musste. Aber: Jetzt ist sie fertig, die „Hülle“ und das richtige Ambiente für wichtige Entscheidungen.

Hier fallen die Entscheidungen, die uns alle betreffen

Diese richtungsweisenden Entscheidungen fallen mitten in der Salzburger Altstadt zahlreich. In einem Sitzungsjahr werden im Landtag beispielsweise 400 Initiativen eingebracht. An mehr als 20 Ausschusstagen und in etwa sieben Plenarsitzungen wird diskutiert. Von rund 170 Ausschussberichten werden in etwa 100 einstimmig beschlossen.

Ein Saal für alle Sitzungen

Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf freut sich jedenfalls auf die erste Ausschusssitzung am 20. Februar im sanierten und nun barrierefreien „Herz der Salzburger Landespolitik“ und auf die erste, große Haussitzung am 13. März. „Nicht nur die Plenarsitzungen finden im neu renovierten und sanierten Saal statt, sondern auch die Ausschussberatungen, das ist neu. In den Ausschüssen wird ja oft sehr heiß diskutiert, da ist ein gutes Raumklima wichtig, um einen kühlen Kopf zu bewahren. So lebt der Landtag und damit die Demokratie", freut sich die Landtagspräsidentin auf die ersten Entscheidungen im „Chiemseehof neu“.

Große Bedeutung des Jugendlandtages

Der große Sitzungssaal öffnet sich auch für die jungen Salzburgerinnen und Salzburger. Der Jugendlandtag trifft hier zusammen, das wurde sogar gesetzlich verankert. Initiativen daraus fanden bereits in konkreten Gesetzen Niederschlag. LK_190215_31 (jus/mel)

Mehr dazu

Medienrückfragen: Katharina Wimmer, Büro Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Tel. +43 662 8042-2600, Mobil: +43 664 1278655, E-Mail: katharina.wimmer@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum