Jetzt kommt Bio auf den Tisch

Lungauer Betriebskindergarten geht völlig neue Wege / Restaurant „Goldader“ eröffnet am Samstag

Salzburger Landeskorrespondenz, 16.02.2019
 

(LK)  Streichelzoo, Rodelhügel und im Sommer sogar eine Feuerstelle – für rund 100 Kids ist der Betriebskindergarten der Tamsweger Trockenbaufirma von Rupert Pagitsch bereits seit zwölf Jahren ein Vorzeigebeispiel. Dazu eröffnet am Samstag keine übliche Betriebskantine, sondern ein eigenes Restaurant für die Kinder sowie Mitarbeiter – und alle anderen. Der klingende Name: „Goldader“.

„Das Wohl der Kinder steht hier im Zentrum, aber auch die Bedürfnisse der Eltern und des Betriebes werden wahrgenommen. Nun gehen sie wieder einen Schritt weiter und eröffnen ein Restaurant, in dem die Kinder täglich mit gesundem Essen verköstigt werden. Das ist wirklich fantastisch“, ist Familienlandesrätin Andrea Klambauer vom neuen Konzept überzeugt.

Obst und Gemüse auf dem Speiseplan

Auf 600 Quadratmeter bietet das neue Restaurant Platz für 380 Personen. Mittags werden Kinder und Angestellte verköstigt, abends ist das edle Ambiente für die Öffentlichkeit geöffnet. Am Speiseplan stehen ausschließlich heimische Produkte. Kräuter, Obst und Gemüse kommen direkt aus dem eigenen „Naturspielplatz“. „Ich möchte die Kinder wieder in die Natur und zum Ursprung führen, ihnen Erfahrungen ermöglichen, die wir in unserer Kindheit erleben durften“, so Pagitsch. LK_190215_30 (jus/mel)

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum