Guter Start in die diesjährige Wintersaison

Bereits mehr als 6,7 Millionen Übernachtungen von November bis Jänner

Salzburger Landeskorrespondenz, 19.02.2019
 

(LK) Während im Jänner ein leichtes Minus von 3,3 Prozent verzeichnet wurde, das hauptsächlich der Schneesituation zu Jahresbeginn geschuldet sein dürfte, ist die erste touristische Zwischenbilanz der Wintersaison 2018/19 dennoch positiv. "Die Beherbergungsbetriebe im Land Salzburg verbuchen in der diesjährigen Wintersaison bisher ein Übernachtungs-Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr" berichtete heute Tourismusreferent Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Von November 2018 bis Jänner 2019 kam es zu insgesamt mehr als 6,7 Millionen Nächtigungen, das sind um 73.000 mehr als im Vergleichszeitraum 2017/2018. Gegenüber dem Fünf-Jahres-Durchschnitt ergibt sich ein Plus von 6,8 Prozent. Allein im Jänner 2019 gab es im Land Salzburg fast 3,7 Millionen Nächtigungen, im Fünf-Jahres-Vergleich ein Plus von 4,8 Prozent.

Wertschöpfung durch Qualität

Landeshauptmann Haslauer dankte angesichts der positiven Zwischenbilanz allen Touristikern sowie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Einsatz und verwies abermals auf die Tatsache, dass nicht nur die Nächtigungsbilanz als touristischer Indikator von Relevanz sei, sondern vor allem die Wertschöpfung der Betriebe. "Diese gilt es durch qualitativ hochwertige Angebote von der Beherbergung bis zur Infrastruktur zu erhalten und zu steigern", betont Haslauer. LK_190219_40 (sab/kg)

 

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum