510 Rekruten in Bad Vigaun feierlich angelobt

Stöckl: Ein funktionierendes und gut aufgestelltes Bundesheer ist unverzichtbar

Salzburger Landeskorrespondenz, 25.02.2019
 

(HP)  „Ich gelobe“, hallte es am Freitag über den Sportplatz der Gemeinde Bad Vigaun. 510 Rekruten legten ihr Treuegelöbnis auf die Republik Österreich ab. „Ein funktionierendes und gut aufgestelltes Bundesheer ist unverzichtbar und die Angelobung zeigt die Wichtigkeit der militärischen Landesverteidigung in all ihren Facetten“, unterstrich Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

Auch Verteidigungsminister Mario Kunasek bedankte sich bei den Soldaten, dass sie sich für den Grundwehrdienst beim Österreichischen Bundesheer entschieden haben. „Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Soldatenglück“, so der Minister und Salzburgs Militärkommandant Anton Waldner ergänzte: „Meine Wertschätzung gilt den Rekruten, die mit ihrer Bereitschaft einen wertvollen Beitrag zur Sicherheit der Allgemeinheit erbringen.“

Im Jänner und Februar eingerückt

Die jungen Rekruten sind im Jänner und Februar eingerückt und versehen derzeit ihren Dienst beim Radarbataillon der Luftraumüberwachung, beim Pionierbataillon 2 und im Militärkommando Salzburg in der Schwarzenberg-Kaserne (Salzburg), beim Führungsunterstützungsbataillon 2 in der Krobatin-Kaserne (St. Johann), beim Jägerbataillon 8 in der Strucker-Kaserne (Tamsweg) und im Gebirgskampfzentrum in der Wallner-Kaserne (Saalfelden). LK_190215_30 (jus/kg)

Medienrückfragen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, Mobil: +43 664 8921060, E-Mail: harald.haidenberger@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum