Internationaler Kongress zur Nanotechnologie in Salzburg

Forscher und Schüler geben Einblick in aktuelle Projekte

Salzburger Landeskorrespondenz, 26.02.2019
 

(LK) Die Nanotechnologie ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie findet Anwendung etwa in Kosmetikprodukten oder Medikamenten. Beim Internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal bieten Wissenschafter Einblick in aktuelle Forschungsprojekte.

Am Kongress wirken auch Schüler acht österreichischer Schulen aus dem Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle-Produkten. Die für Wissenschaft ressortzuständige Landesrätin Andrea Klambauer zeigte sich beeindruckt von deren Forschergeist: „Es freut mich sehr, dass so viele junge Menschen die Möglichkeit nutzen, sich über die Nanotechnologie zu informieren und sich damit auseinanderzusetzen.“. BT_190226_40 (sab/sm)

 

Medienrückfragen: Melanie Reinhardt, Büro Landesrätin Andrea Klambauer, Tel.: +43 662 8042-4910, Mobil: +43 664 5405895, E-Mail: melanie.reinhardt@salzburg.gv.at

Redaktion: Landes-Medienzentrum